Nach Randale: Wut, aber auch Hilfe

  • Thomas Kopp
    VonThomas Kopp
    schließen

Eine Vielzahl an Reaktionen gab es auf den FNP-Bericht „Ohne Sinn und Verstand: Vandalismus trifft Kinder“ am Freitag, 13. Mai. Doch auch eine Reaktion, die die Verantwortlichen von der Betreuungsinitiative

Eine Vielzahl an Reaktionen gab es auf den FNP-Bericht „Ohne Sinn und Verstand: Vandalismus trifft Kinder“ am Freitag, 13. Mai. Doch auch eine Reaktion, die die Verantwortlichen von der Betreuungsinitiative ERS plus im Königshaus auf dem Heilsberg sehr freut.

Denn auch das Bauzentrum Maeusel in Bad Vilbel wurde darauf aufmerksam, wie traurig die Kinder nach dem Besuch der vermutlich jugendlichen Täter waren, die mehrere Spielgeräte, darunter ein Trampolin, zerstört hatten. Spontan sagte es dem Verein zu, einen Ersatz zu spenden: „Das ist super! Wir und die Kinder freuen uns riesig darüber“, sagt dazu Katja Hellebrand, Sprecherin des Betreuungsvereins.

Auch in den sozialen Medien sorgte der FNP-Bericht für Reaktionen. So war dabei von allerlei Orten in Bad Vilbel zu hören, an denen vor allem Jugendliche randalieren. So ist Nutzerin Stefanie de la Fuente ziemlich sauer auf die Täter und hofft, dass sie geschnappt und zu Sozialstunden verurteilt werden.

(kop)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare