SPD Bad Vilbel

SPD hat neuen Vize-Chef

Die SPD Bad Vilbel hat in ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung den 59-jährigen ehemaligen Bankangestellten Horst Seißinger zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Die SPD Bad Vilbel hat in ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung den 59-jährigen ehemaligen Bankangestellten Horst Seißinger zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Damit wurde die Spitze des Ortsvereins vervollständigt. Vorsitzender ist weiterhin Rainer Fich, weitere stellvertretende Vorsitzende ist Katja Koci.

Seißinger betonte in seiner Vorstellungsrede, dass der Stil des Umgangs miteinander innerhalb der SPD, aber auch im Verhältnis zwischen den Parteien in Bad Vilbel verbessert werden müsse (siehe dazu auch Bericht auf der vorherigen Seite). Nur so bestünde eine Chance, mehr Bürger für Politik und insbesondere für kommunale Angelegenheiten zu interessieren. Für die im kommenden Jahr anstehende Bundestagswahl müssten Bildungsgerechtigkeit und die Zurückeroberung der Meinungsführung beim Thema soziale Gerechtigkeit wichtige Schwerpunkte der Sozialdemokraten sein.

Im Rechenschaftsbericht des Ortsvereinsvorsitzenden Rainer Fich kam auch die Kommunalwahl vom März dieses Jahres zur Sprache, deren Ergebnis für die SPD enttäuschend war. In einer Klausurtagung wolle man sich diesem Thema ausführlich widmen, skizziert der Vorsitzende das weitere Vorgehen.

Schatzmeister Christian Kühl, zugleich der Vorsitzende der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung, berichtete über den Kassenstand der SPD. Die Revisoren bestätigten Kühl eine ordnungsmäßige Kassenführung, die Versammlung erteilte dem Vorstand einstimmig Entlastung.

Überhaupt erwies sich Kühl auch in dieser Versammlung wieder als einer der Fleißigsten. Er übernahm die Schriftführung, prüfte die Mandate der Versammlungsteilnehmer und erwies sich als routinierter Berichterstatter der SPD Heilsberg und der SPD-Fraktion im Stadtparlament. „Wohl dem, der solche ehrenamtlichen Mitarbeiter hat“, befand Rainer Fich und stellte sich so entschieden vor Kühl, der in den vergangenen Tagen im Zusammenhang mit der Diskussion über Grundstücksgeschäfte der Stadt persönlichen Anfeindungen ausgesetzt gewesen sei.

Der SPD-Ortsverein Bad Vilbel hat derzeit 175 Mitglieder. Im Jahr 2015 haben 14 neue Mitglieder in Bad Vilbel zur Partei gefunden. Fich sieht darin ein ermutigendes Signal und kündigte an, dass seine Partei die Bundestagswahl 2017 auch als Kampagne zur Gewinnung neuer Mitglieder nutzen wolle.

(fnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare