Gronau

Sieht aus wie eine Baustelle, ist aber eine Schule

Die Außenstelle Gronau der Stadt-schule Bad Vilbel soll einen Anbau bekommen. Bis der realisiert ist, sollen zwei Klassenraumcontainer die Raumnot lindern. Damit regieren Stadt und Kreis auf die steigende Zahl Gronauer Grundschulkinder. Der neue Ausbau soll auch eine Mensa erhalten.

Seit Jahren nimmt die Zahl der Schüler am Grundschulstandort Gronau zu. Waren es im Schuljahr 2009/2010 noch 69 Grundschülerinnen und Grundschüler, so besuchten im vergangenen Jahr schon 107 Kinder die Außenstelle der Stadtschule Bad Vilbel, Tendenz weiter steigend. Für das Jahr 2021/2022 werden 116 Schülerinnen und Schüler erwartet.

Bei einem Ortstermin hat sich Landrat Jan Weckler kürzlich mit Ortsvorsteher Karl-Peter-Schäfer (beide CDU) über die Entwicklung des Schulstandortes in Gronau ausgetauscht. „Wir rechnen den aktuellen Prognosen zufolge damit, dass sich die Außenstelle von der Ein- in die Zweizügigkeit entwickelt“ erläutert Landrat Weckler. Auch durch das Ganztagsangebot der Schule entsteht ein dauerhafter zusätzlicher Raumbedarf. Seit drei Jahren bietet die Stadtschule Bad Vilbel Ganztagsangebote an. Das deckt an drei Tagen in der Woche ein Angebot von sieben Zeitstunden zwischen 7,30 und 14,30 Uhr ab.

„Die Container sind eine Zwischenlösung, wir freuen uns darüber, dass der Wetteraukreis an Standort in Gronau investiert und mit dem Anbau zusätzlichen Raum schafft“, so Ortsvorsteher Schäfer. Im Anbau, der derzeit in Planung ist, sollen vier zusätzliche Klassenräume, eine Mensa, Gruppenräume und Nebenräume entstehen.

Im Rahmen des Ausbaus der Grundschule soll außerdem auf Wunsch der Stadt Bad Vilbel ein zusätzlicher Mehrzweckraum mit separaten Sanitärbereichen für die Gremien- und Vereinsarbeit zur öffentlichen Nutzung entstehen. Dadurch vergrößert sich die zu errichtende Fläche um 115 Quadratmeter. Die zusätzlichen Kosten werden von der Stadt übernommen.

Die zum Ende der Sommerferien fertiggestellte Containeranlage mit zwei Klassenräumen ergänzt eine bestehende Containeranlage, die ebenfalls über zwei Klassenräume verfügt. „Wir haben die beiden Bestandsklassenraumcontainer, die bereits seit dem Schuljahr 2016/17 hier stehen, vom Parkplatz vor der Schule hinter die Breitwiesenhalle auf dem Grundstück der Stadt Bad Vilbel umgestellt, wo auch die neuen Klassenraumcontainer Platz finden. Dafür gilt mein ganz ausdrücklicher Dank der Stadt Bad Vilbel, die uns dieses Grundstück bis zur Fertigstellung des Anbaus der Schule zur Verfügung stellt“, freut sich Landrat und Schuldezernent Jan Weckler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare