Zu viele Veränderungen beim FV Bad Vilbel

  • schließen

Beim FV Bad Vilbel ist derzeit guter Rat teuer. Die Mannschaft wird den hohen Ansprüchen nicht gerecht, viele Fehlzeiten im Training und bei den Spielen machen es schwierig bis unmöglich, die nötige

Beim FV Bad Vilbel ist derzeit guter Rat teuer. Die Mannschaft wird den hohen Ansprüchen nicht gerecht, viele Fehlzeiten im Training und bei den Spielen machen es schwierig bis unmöglich, die nötige Konstanz zu finden, sagt Trainer Amir Mustafic. So hängt der Dritte der vergangenen Saison in der unteren Tabellenhälfte der Fußball-Verbandsliga Süd fest und muss am heutigen Freitag (19.30 Uhr) zu Hause gegen den zweitplatzierten FC Alsbach ran.

„Es läuft nicht so gut wie erhofft, was kein Wunder ist, weil in jedem Spiel drei bis vier andere fehlen und das natürlich dazu führt, dass sich eine so junge Mannschaft nicht einspielen und finden kann“, versucht sich Mustafic in einer Erklärung. Die Folge sei, dass man „Spiele verliert, die man nicht verlieren muss“. Noch sei kein Gegner so viel besser gewesen, dass eine Niederlage nicht abwendbar gewesen wäre, findet der Coach: „Wir machen zu viele individuelle Fehler, und das hängt eben mit der fehlenden Konstanz zusammen. Und das ist im Einzelnen auch gar nicht trainierbar, man kann sich als Trainer eigentlich nur die Haare raufen. Oder man kann einen anderen Spieler aufstellen, aber das führt ja nur auch wieder zu Veränderungen – und Veränderungen haben wir ja zu viele. Man dreht sich irgendwie im Kreis. Aber auch daraus muss man als Trainer lernen.“

(rst)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare