+
Feuen sich auf die Bewerbungen (von links): Hauptamtsleiterin Petra Steinhuber, Kurt Liebermeister, stellvertretende Hessentags-Beauftragte Elke Bär, Claus-Günther Kunzmann, Thomas Stöhr, Verena Eiser und stellvertretender Hessentags-Beauftragter Pedro Albert.

Jetzt bewerben!

Bad Vilbel sucht das Hessentags-Paar

  • schließen

2020 ist Bad Vilbel Schauplatz des 60. Hessentags. Mittendrin und auch schon vorher im Boot ist für jede Hessentags-Stadt ein Hessentags-Paar – nämlich als Botschafter für das Ereignis. Wer will, kann sich jetzt in der Quellenstadt bewerben.

Vor dem Rathaus in Bad Vilbel steht eine riesige Mineralwasserflasche. Bunt ist sie bemalt, ein Blickfang. „Das ist unsere Hessentags-Flasche“, strahlt Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU). Ein passendes Symbol für die Quellenstadt, die vom 5. bis 14. Juni 2020 den Hessentag ausrichten wird.

Und in diese symbolische Richtung tendiert Hessentags-Beauftragter Claus-Günther Kunzmann denn auch, wenn er sich Gedanken über das Kostüm des Bad Vilbeler Hessentags-Paars macht. Doch zunächst müssen die Organisatoren des Hessentags dieses Paar finden – und daran machen sie sich nun. Denn ab sofort können sich Interessenten bewerben. Einzelpersonen und Paare, beides ist möglich.

Die Aufgaben eines Hessentags-Paars erläutert Bürgermeister Thomas Stöhr: „Bereits im Vorfeld macht es Werbung für Bad Vilbel.“ Wie Kunzmann schildert, wird das Paar auch beim Hessentag in Bad Hersfeld 2019 zehn Tage lang mit dabei sein. Beim dortigen großen Festtags-Umzug sind die zwei ebenfalls mit von der Partie. Und dann, wenn am Ende des Umzuges Bürgermeister Stöhr die Hessentags-Fahne entgegennimmt, wird Bad Vilbel mit seinem Marketing an die Öffentlichkeit gehen.

Rathaus-Mitarbeiterin Verena Eiser, die schon seit vielen Jahren die Quellenkönigin betreut, ist Beauftragte für das Hessentags-Paar. Sie kümmert sich mit einem Arbeitskreis um Konzept und Planung. „Wir haben uns zusammengesetzt und beraten, was uns an einem Paar wichtig ist“, erzählt sie. Dies seien das Mindestalter von 21, der Bezug zu Bad Vilbel und zeitliche Flexibilität. Zudem die Freude an öffentlichen Auftritten sowie Weltoffenheit und Redegewandtheit.

In Bad Vilbel wohnen müssen die Bewerber zwar nicht unbedingt. Aber sie sollten „für die Stadt brennen – man muss für die Stadt stehen“. Das Hessentags-Paar soll den Menschen Bad Vilbel so nah bringen, dass sie gerne wiederkommen. „Indem sie vermitteln: ,Das ist die Stadt, mit der ich mich identifiziere’“, erläutert Kunzmann. Moderne und Weltoffenheit stehen dabei im Mittelpunkt, weniger Faktenwissen über beispielsweise die Geschichte der Stadt. Wie Kurt Liebermeister, Vorsitzender des Vereins Stadtmarketing, ergänzt, wird theoretisches Wissen im Falle eines Falles nach dem Vorstellungsgespräch noch aufgearbeitet.

Um Weltoffenheit als Teil der Metropolregion Rhein-Main geht es Kunzmann denn auch mit Blick auf das Outfit des Paars. Es gebe zwei prägende Motive: zum einen die Burg, für die er sich allerdings kein Fantasie-Kostüm ausdenken wolle. Zum anderen das Wasser, das aber bereits der Quellenkönigin zugeschrieben sei. „Die Richtung, in die es vielleicht marschieren sollte, wäre die Zeit zwischen 1900 und 1930, als die Brunnenindustrie ihren Ausgang hatte“, sagt er. Auf jeden Fall keine „Pseudo-Tracht“, denn eine typische Bad Vilbeler Tracht habe es nie gegeben.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die zeitliche Flexibilität. Die Termine des Hessentags-Paars liegen zwar meistens am Wochenende, aber es gebe auch Termine unter der Woche. Es sei wichtig, dass die Bewerber sich hier und da auch mal Urlaub nehmen können.

Mehr Infos rund um den Hessentag in Bad Vilbel auch in unserem Online-Dossier.

Wer am Ende das Bad Vilbeler Hessentags-Paar wird, dürfte jedenfalls lange Zeit etwas davon haben. Denn es gibt einen Verein ehemaliger Paare, die sich regelmäßig treffen und beispielsweise auch gemeinsam die Hessentage besuchen. Verena Eiser betont: „Wir sind auf viele interessante Bewerbungen gespannt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare