1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Vilbeler Kneippianer starten in die neue Saison

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Grundidee von Sebastian Kneipp war es, ein vitales Leben zu führen. Wie das auch heute noch geht, zeigt der Kneipp-Verein Bad Vilbel. Sein Programm stellte er beim Tretbeckenfest am Sonntag im Bad Vilbeler Kurpark vor.

Von SVENJA WALLOCHA

Schuhe und Socken aus, Hosenbeine hochkrempeln und rein ins kalte Wasser. Bei dem Tretbeckenfest des Kneipp-Vereins an diesem warmen Sonntag bringt ein Gang durch das Tretbecken die nötige Abkühlung und regt den Kreislauf an.

„Gerade jetzt, bei diesem Wetter, bekommt man beim Wassertreten wieder den Kopf frei, der Körper kann abkühlen“, sagt Thomas Pfeiffer, der Vorsitzende des Vereins. Auch das Armbecken und der Barfußpfad böten Entspannung und Erfrischung.

Tanzgruppe und Zirkus

Das Fest für die ganze Familie findet am Tretbecken neben dem Hallenbad in Bad Vilbel statt. Alles ist mit bunten Luftballons dekoriert und fällt den Besuchern direkt auf, wenn sie bei einem Abstecher vom Straßenfest am Kurpark entlanglaufen. Diese sollen jedoch nicht nur zum Kuchen essen vorbei schauen. „Wir wollen mit diesem Fest zeigen, was wir in unserem Verein alles anbieten“, sagt Linda Pfeiffer, Gesundheitsberaterin beim Verein.

Und genau das machen die großen und kleinen Vereinsmitglieder an diesem Tag mit einem schönen Programm. Unter anderem tritt die Tanzgruppe „Blütenzauber“ auf. Die Männerfitnessgruppe und der Kinderzirkus „Kunterbunt“ zeigen verschiedene Übungen.

Der Gesundheitsverein bietet, beruhend auf den Verfahren, die Pfarrer Sebastian Kneipp vor über hundert Jahren entwickelte, Kurse, Vorträge und Ausflüge an. Die Mutter von Linda Pfeiffer war 1977 eine der Mitbegründerinnen. Pfeiffer ist mit dem Verein aufgewachsen. Nun ist ihre ganze Familie im Verein engagiert.

Das Kneipp’sche Gesundheitskonzept beruht auf den fünf Säulen Bewegung, Wasser, Ernährung, Kräuter und Lebensgestaltung. Das Kneipp-Tretbecken ist dabei eine gesundheitsfördernde Maßnahme, die bei Problemen mit dem Kreislauf hilft, gut für Beine und Venen ist und die Durchblutung fördert.

An diesem Tag lädt Gesundheitstrainerin Sabine Will alle halbe Stunde die Besucher ins Becken zum Mitmachen ein. Sie erklärt die Nutzung und das Prinzip – und sie beantwortet Fragen.

Lob an Stadt-Mitarbeiter

Auf Anfrage des Vereins wurde das Tretbecken vor einigen Jahren freigelegt, da es zugewachsen war, und wieder aufbereitet. „Seitdem wird es viel mehr von Passanten gesehen“, sagt Pfeiffer. Der Verein bekomme viele positive Rückmeldungen von Besuchern. „Schon im Herbst fragen die Leute uns, wann wir das Becken wieder befüllen und fahren hier mit ihren Fahrrädern hin, sogar bis aus Altenstadt“, erzählt Pfeiffer.

Die Vilbeler seien außerdem sehr achtsam und sagten Bescheid, wenn zum Beispiel Scherben im Becken lägen. Einer der wichtigsten Männer sei der städtische Mitarbeiter Peter Schunk. „Er schaut schon frühmorgens nach dem Tretbecken, füllt das Wasser auf und kümmert sich sehr, auch heute“, lobt Pfeiffer. „Das ist auch das Tolle bei diesem Fest, hier helfen alle mit!“

Weitere Informationen zum Verein gibt es im Internet unter der Adresse .

Auch interessant

Kommentare