1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Das Quellenfest kehrt zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niklas Mag

Kommentare

wpa_ndv_Quellenfest22PK__4c_1
Günter Hinkel (von links), Claus-Günther Kunzmann, Sandra Schneider, Ricarda Müller-Grimm, Rainer Groeber, Annette Zindel-Strauß, Erika Rossner, Kurt Liebermeister und Thomas Stöhr freuen sich, dass das Quellenfest endlich wieder stattfinden kann. FOTO: NIKLAS MAG © Niklas Mag

Bad Vilbel (nma). 2019 fand das zum letzten Mal ein Quellenfest statt, »danach hat uns die Pandemie das ziemlich verhagelt«, so Stadtmarketing-Vorstand Kurt Liebermeister. In einer Woche soll es endlich wieder soweit sein. Das Quellenfest steigt von 4. bis 6. Juni und bietet damit den Auftakt zum Quellensommer, der sich über mehrere Monate strecken wird.

Luftmatratzenrallye und QR-Codes

Bunte Bühne der Kulturen, Graffiti, »Klassik, Sprudel und Champagner« und natürlich die Ex- und Inthronisierung der Quellenköniginnen. Das sind nur ein Teil der Bausteine, die das Quellenfest in Bad Vilbel besonders machen. »Wir haben lange überlegt, uns dann aber vor vier Wochen entschieden, dass es unbedingt wieder Zeit wird«, sagt Kurt Liebermeister. Das Herz des Festes schlage dieses Mal im Stadtzentrum. Auf diese Weise könne man zeigen, was Bad Vilbel zu bieten hat, wie Kulturamtsleiter Claus-Günther Kunzmann erwähnt. Den Händlern haben Corona und die Baustellen zugesetzt. Ein gesondertes Römerbrunnenfest wird nicht stattfinden, Quellenkönigin Ena aber trotzdem im gewohnten Rahmen verabschiedet werden und Quellenkönigin Sara tritt ebenfalls in festlichem Rahmen ihr Amt an. Mit dabei sind die bereits genannten klassischen Quellenfest-Bausteine und natürlich verschiedene Konzerte und Events, die sich auf das Pfingstwochenende verteilen. »Früher haben wir Donnerstags schon angefangen. Dieses Jahr wird es etwas kürzer. Wir feiern das Quellenfest von Samstag bis Montag«, sagt Liebermeister. Man habe nur knapp vier Wochen Zeit für die Planung, das sei schon sehr knapp gewesen.

Dennoch ist es dem Verein Stadtmarketing in Kooperation mit dem Sozialdezernat, dem Seniorenbüro und natürlich der Firma Hassia gelungen, das Quellenfest auf die Beine zu stellen. »Das Luftmatratzenrennen machen wir im Freibad, das Spielefest ist mit Gastronomie für die Eltern auch dabei und es wird eine digitale Quellenrallye geben«, zählt Kurt Liebermeister einige der Highlights auf. Die Programmhefte befänden sich aktuell in Druck und werden in Bad Vilbel so schnell wie möglich verteilt. »Wir werden aber auch an verschiedenen Stellen QR-Codes veröffentlichen, die mit dem Smartphone gescannt werden können und dann zum Programm online weiterleiten«, ergänzt Veranstaltungsfachdienstleiterin Annette Zindel-Strauß.

Unter anderem werde man noch Plakate in Bad Vilbel aushängen, die den Code zeigen. Hassia tritt wie gewohnt als Hauptsponsor auf. Ohne das Bad Vilbeler Unternehmen wäre das Quellenfest nicht durchführbar. »Bad Vilbel ist die Stadt der Quellen, wir haben über 25 im Stadtgebiet, das ist weltweit einzigartig«, weiß Senior-Chef Günter Hinkel. Man werde jedem etwas bieten können, spreche mit einzelnen Veranstaltungen Kinder und Senioren ganz direkt an, betont Sozialdezernentin Ricarda Müller-Grimm.

Es soll außerdem nicht nur Pommes und Bratwurst geben: Im gesamten Innenstadtbereich werden unter anderem Flammkuchen, Veganes und viele andere Spezialitäten zu finden sein. Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) bedauert, das Fest nicht mit eröffnen zu können, er werde zu diesem Zeitpunkt beim 30-jährigen Partnerschaftsjubiläum mit der Stadt Moulins sein. »Die Stadt unterstützt die Planungen des Quellenfests aber mit 12.000 Euro.« Weitere Informationen werden außerdem auf Facebook geteilt.

Auch interessant

Kommentare