1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Die Stadt erkunden beim Quellenfest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bad Vilbel (pm). Am heutigen Samstag findet im Rahmen des Quellenfests die Kostümführung »Goldsegen Wasserhandel« statt. Gestartet wird unter der Leitung von Friedrich Grosholz (Peter Schöttner) um 17 Uhr am Brunnen - und Bädermuseum (Marktplatz 3). Bei diesem Rundgang durch die Altstadt Bad Vilbels wird nicht nur der Frage nachgegangen, wie das Wasser in die Flasche kam und wie die Mineralbrunnenindustrie der Gemeinde Vilbel ihren Stempel aufgedrückt hat.

Natürlich steht auch Friedrich Grosholz selbst im Mittelpunkt, der es als 14. Kind seiner Eltern zunächst zum Geometer und dann zum reichsten Mann in Vilbel gebracht hat.

Die zweite Stadtführung läuft unter dem Titel »Alt trifft Neu«. Historisches und Aktuelles im Blick - Bad Vilbel hat zwei Gesichter, die von Marlene Schröder-Greim vorgestellt werden. Zum einen hat die Stadt eine lange Geschichte. Dies dokumentieren Zeitzeugen wie Gebäude, Museen und Bilder von Bauern, Handwerkern, Mineralwasserindustrie. Gleichzeitig ist sie im Rhein-Main-Gebiet modern, aufstrebend und innovativ. Besonders die Bauten der letzten Jahre zeugen davon. Dass das Spannungsverhältnis zwischen »Alt trifft Neu« gelingen kann, davon gilt es zu berichten. Die Führung beginnt am Pfingstmontag um 16 Uhr auf der Seite Kurhaus der Stadtbibliothek Bad Vilbel. Die Teilnahme kostet pro Person fünf Euro, Schüler/Studenten zahlen die Hälfte. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auch interessant

Kommentare