1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Dortelweiler Weihnachtsmarkt bleibt ein beliebter Treffpunkt

Erstellt:

Von: Christine Fauerbach

Kommentare

gaed_Weihnachtsmarkt_Dort_4c_4
Bereits kurz nach der offiziellen Eröffnung herrscht Gedränge auf dem Weihnachtsmarktareal in der Obergasse. © Christine Fauerbach

Schlendern und Schlemmen für einen guten Zweck, Freunde treffen und gemeinsam ein paar schöne Stunden verleben - das gehörte beim 37. Weihnachtsmarkt in Dortelweil zum Programm.

Bad Vilbel (cf). Für vorweihnachtliches Flair sorgte am ersten Advent wie immer eine gelungene Mischung aus Budenzauber, Lagerfeuerromantik, Glühwein- und Waffelduft.

Nach dem Gottesdienst eröffneten Bürgermeister Sebastian Wysocki, Ortsvorsteher Herbert Anders (beide CDU), Pfarrer Johannes Misterek und Klaus Althoff, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Dortelweiler Vereine, den Weihnachtsmarkt. Pfarrer Misterek freute sich über das große soziale Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger: »Mich erinnert diese Hingabe unserer Vereine und der vielen Menschen, die sich für das Wohl benachteiligter Kinder einsetzen, an eine Aussage Jesu, die gut zum Beginn der Adventszeit passt: Ihr seid das Licht der Welt! So lasst euer Licht leuchten vor den Menschen, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen, (Matthäus 5, 14. 16). Durch unser Da-Sein für andere, bringen wir Licht in diese oft dunkle Welt.«

Wie beliebt dieser Markt durch den Einsatz vieler Vereinsmitglieder bei den Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils ist, zeigte sich an der großen Resonanz. Die zahlreichen Besucher bescherten den Vereinsmitgliedern in den Buden und an den Ständen im Gemeindezentrum einen guten Umsatz.

Das Angebot erstreckte sich über ein breit gefächertes Getränke- und Speisenangebot mit selbst gebackenen Plätzchen, Crêpes, feinen Marmeladen und Bethmännchen nach Dortelweiler Art bis zu Bastel- und Handarbeiten vom Kreativkreis der evangelischen Kirchengemeinde. Lehrer und Eltern der Regenbogenschule landeten mit ihren Pralinen in weihnachtlicher Verpackung einen Verkaufsschlager. »Der Erlös unseres Dortelweiler Weihnachtsmarktes kommt wie immer Kindern zugute. Empfänger sind dieses Jahr die Kinderhilfestiftung ›Psychologische Soforthilfe Frankfurt‹ und die Bad Vilbeler Tafel, die von der Spende Bilderbücher, Kinder- und Jugendliteratur für ihre jungen Kunden kaufen möchte«, sagte Klaus Althoff.

Direkt vor der evangelischen Kirche aufgebaut hatten die Bad Vilbeler Pfadfinder Royal Rangers ihre Jurte. Hier konnten Mädchen und Jungen gemeinsam mit den Eltern Stockbrote in Feuerschalen knusprig rösten. Die 20 Kinder und Jugendlichen des Stammes nutzten die Gelegenheit, die jungen Besucher zu ihren jeden Freitag ab 17 Uhr statt- findenden Treffen auf dem Dortelweiler Spielplatz an der Nidda einzuladen.

Für die musikalische Einstimmung auf den Advent und auf Weihnachten mit fröhlichen und stimmungsvollen Liedern sorgten mit der Kolpingkapelle Dortelweil und dem Chor »Lucky Voices« des Liederzweiges Dortelweil zwei bewährte Partner aus den Reihen der Veranstalter.

Viele nutzten zudem die Gelegenheit im Gemeindehaus einen Blick zurück auf die Geschichte des Stadtteils zu werfen. Hans-Peter Nagler zeigte dort seinen dreiteiligen Film »Dortelweil - ein historischer Streifzug«. Die zahlreichen Besucher zeigten sich darüber erfreut, dass sie nach dreijähriger Corona-Pause endlich wieder entlang der festlich geschmückten Hütten der Vereine gemeinsam feiern und fröhlich sein konnten.

gaed_Weihnachtsmarkt_Dort_4c_6
Mit einen Potpourri aus weltlichen und geistlichen Weihnachtsliedern sorgt die Kolpingkapelle Dortelweil für Stimmung. © Christine Fauerbach
gaed_Weihnachtsmarkt_Dort_4c_5
Beim Pfadfinderstamm Royal Rangers können große und kleine Besucher Stockbrote am offenen Feuer backen. © Christine Fauerbach

Auch interessant

Kommentare