1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Ein überaus kurzweiliger Abend

Erstellt:

Von: Christine Fauerbach

Kommentare

gaed_summer_emotions64_cf_26
Das Duo Spot The Drop, begeistert mit Jonglierkunst. © Christine Fauerbach

Ein faszinierendes Programm mit Jonglage, Akrobatik und Musik haben am Samstag internationale Stars aus Artistik und Varieté auf der Bühne des Vereins KULT-Net in Dortelweil geboten.

Bad Vilbel (cf). Die am besten besuchte Veranstaltung des Open-Air-Festivals »Summer Emotions« war auch im dritten Jahr wieder der Auftritt der »Sterne des Varietés«. Der künstlerische Leiter und Regisseur Dieter Becker begrüßte im Namen des Vereins KULT-Net, der das Festival veranstaltet, 250 Besucherinnen und Besucher auf dem Dortelweiler Platz. Die »Summer Emotions« endeten am Sonntag mit dem Konzert von »Let The Butterfly«

Bei der vorletzten Festival-Veranstaltung am Samstagabend standen internationale Stars aus Artistik und Varieté im Rampenlicht. In einer einzigartigen, speziell für die »Summer Emotions« zusammengestellten und choreografierten Show entführten die Artisten, Akrobaten, Jongleure und Musiker ihr Publikum in die faszinierende Welt des Varietés. Mit Marcus Jeroch führte ein bekannter Wortakrobat und Jongleur als Moderator durchs Programm.

Doch er begnügte sich nicht nur mit der Ansage, sondern rezitierte zum Vergnügen der Zuhörer Gedichte von Friedhelm Kändler, Daniil Charms und Erich Jandl. Während er singend und rappend mit Worten und Bällen über die Bühne wirbelt, trägt er Texte wie das »Liebesgedicht: »Willst du Liebe, dann geh dicht« vor. Passend dazu verbiegt er seinen Körper, windet ihn durch eine Stuhllehne und Stuhlbeine hindurch oder lässt einen Hula-Hoop-Reifen gekonnt um seine Taille wirbeln, während er dabei tanzt und Bälle zum Rainbows-Hit »My Baby Baby balla balla« jongliert.

Eine Meisterin mit dem Hula-Hoop-Reifen und am Vertikaltuch ist Andrea Engler. Grazil und schnell ließ sie die Reifen um ihren Körper wirbeln. Mit ihrer Vertikaltuchartistik ist sie weltweit in vielen Shows zu Hause. Auch in Dortelweil hielt das Publikum den Atem an, als sie sich blitzschnell aus luftiger Höhe in die Tiefe stürzte.

Niels Seidel und Malte Steinmetz bilden das Duo Spot The Drop. Ihr Auftritt zeichnete sich durch erstklassige Jonglierkunst mit Reifen und Keulen, durch viel Humor, artistische Einlagen, Musik und vor allem durch exakte Choreografien aus. So wie ihre Vorgänger ließ das Publikum auch das belgisch-deutsche Akrobatik-Duo Cat und Kiljan keine Sekunde aus den Augen. Ihre spektakuläre Partnerakrobatik kombinierten sie gekonnt mit Handakrobatik.

Aber auch Musikfreunde kamen an diesem Sommerabend nicht zu kurz. Dafür sorgte mit Dirk Scheffel »der schnellste Xylophonist des Universums«. Unter anderem spielte er in atemberaubendem Tempo den Xylofon-Solo-Klassiker »Erinnerung an Zirkus Renz«.

Immer wieder honorierte das Publikum die Leistungen der Artisten, Jongleure und Akrobaten mit spontanem Zwischenapplaus. Am Ende eines kurzweiligen wie vergnüglichen Abends badeten die Künstler, der Regisseur und die Technik-Crew um Daniel Schneider in einem Meer aus anhaltendem Applaus.

gaed_summer_emotions17_cf_26
Dirk Scheffel, »der schnellste Xylophonist des Universums«. © Christine Fauerbach

Auch interessant

Kommentare