wz_Chor_BelVoce_pv_23122_4c_1
+
Der Chor BelVoce Bad Vilbel stellt sein in der Petterweiler St.-Bardo-Kirche aufgezeichnetes Weihnachtskonzert unter das Motto »Es leuchtet uns ein heller Schein«. Zu sehen und hören ist es online.

Freude und Hoffnung schenken

  • VonChristine Fauerbach
    schließen

Bad Vilbel/Karben (cf). »Es leuchtet uns ein heller Schein« ist der Titel des Weihnachtskonzertes des Chors BelVoce Bad Vilbel. Die Sängerinnen und Sänger haben mit ihrem Leiter Benedikt Bach und zwei Solistinnen das Konzert aufgezeichnet und als »Ausdruck der Hoffnung« online gestellt.

Musik und Gesang sind feste Bestandteile des Weihnachtsfestes. Sie transportieren Stimmungen und Gefühle, lassen das Licht der Kerzen heller scheinen und zaubern ein Lächeln auf die Gesichter von Sängern, Musikern und Publikum. Konzerte sind wie andere Kultur- und Sportveranstaltungen angesichts steigender Neuinfektionen und verschärfter Corona-Regeln im Pandemiejahr 2021 samt eines drohenden Lockdowns Anfang 2022 kaum oder nicht möglich. Und so musste auch der Chor BelVoce Bad Vilbel »leider sein geplantes Weihnachtskonzert absagen«, wie Carolin Ernst-Teichert informiert. Die 1. Vorsitzende von BelVoce schildert, wie lange und intensiv sich die Sänger und Sängerinnen des gemischten Chores mit ihrem Leiter Benedikt Bach auf das Konzert vorbereitet und gefreut haben. »Es sollte ein wunderbares Finale eines denkwürdigen Jahres werden. Seit September haben wir wöchentlich am Repertoire des Weihnachtskonzertes gearbeitet, zuvor ein Chorwochenende mit der Vorbereitung des Programmes verbracht.« Nach einem Jahr mit Online-Proben bis zum Frühling, Open-Air-Gesang auf dem Fußballplatz und einem privaten Freiluftkonzert konnten die Sänger und Sängerinnen im Herbst wieder zum »fast normalen« Probenmodus zurückkehren. »Wir haben uns alle sehr auf dieses langersehnte Konzert gefreut. Wieder einmal kam es anders. Die Pandemie mit steigenden Zahlen hat die Entscheidung nahegelegt, das Konzert abzusagen.«

Aufzeichnung in der St.-Bardo-Kirche

Kein Publikum, kein Konzert? Das war für die Mitglieder des Chors keine Option. »Wenn schon keiner kommen kann, dann nehmen wir es wenigstens auf und teilen es anschließend mit den Menschen.« Und der Chor setzte seine Idee um. Unter 2Gplus-Abstandsregeln traf sich der Chor gemeinsam mit zwei Solistinnen in der katholischen Kirchengemeinde St. Bardo in Petterweil. Andreas Nowak nahm das Konzert auf. »Damit es sich auch anfühlte, wie bei einem Konzert, haben sich alle schick gemacht und mit großer Freude gesungen«, verrät die Vorsitzende. »Verstärkt« wurde der Chor bei seinem etwas anderen Weihnachtskonzert von zwei bekannten Solistinnen. Es sind die Sopranistin, Opern- und Konzertsängerin Mechthild Bach und die Harfenistin und Sopranistin Esther Groß. Für das Weihnachtskonzert »Es leuchtet uns ein heller Schein« hat Chorleiter Bach eine Liedauswahl aus klassischen und modernen Weihnachtsliedern, aus A-cappella-Stücken, Solo- und begleitetem Chorgesang ausgewählt. Die 17 Titel erklingen vielfältig und erhellen diese Zeit, versprechen die Sänger/innen und Solistinnen. Die Bandbreite reicht von »Heilige Nacht« über »The Bleak Midwinter« und »Carol Of Bells« bis zu »Wenn der Himmel die Erde berührt«. »Ich war schon enttäuscht, dass nunmehr auch im zweiten Jahr keine Weihnachtskonzerte in gewohnter Art stattfinden konnten. Für mich und andere Musiker bedeutet das, dass sehr viel Vorbereitung und Vorfreude zunichte gemacht wurde. Aber ich bin stolz auf meinen Chor BelVoce, der als einer der wenigen Chöre immer wieder in schwieriger Zeit Wege gefunden hat, zusammen zu musizieren und dabei auch noch neue Sängerinnen und Sänger gewinnen konnte. Die Energie des Chores ist enorm. Das macht mich vorsichtig optimistisch, und ich freue mich auf einige interessante Konzerte und die Konzertreise des Chores zum Deutschen Chorfestival in Leipzig im kommenden Jahr«, sagt Bach.

Ehemalige Vil-belCanto-Mitglieder haben BelVoce im Herbst 2019 gegründet. Der gemischte Chor hat künstlerische Ambitionen. Seine Bandbreite beinhaltet Liedgut vieler Stilrichtungen, reicht von klassischen großen Werken und Liedern über Film- bis zu Musical- und Popmusik sowie A-cappella-Werken und Stücken mit Orchesterbegleitung. Seit 2003 ist BelVoce als Festspielchor bei den Produktionen der Burgfestspiele Bad Vilbel dabei. In der letzten Spielsaison trat er als »Nonnenchor« bei »Sister Act« auf.

Zu sehen und hören ist das BelVoce-Weihnachtskonzert »Es leuchtet uns ein heller Schein« unter www.belvoce.de oder über Youtube »BelVoce Chor«.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare