1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Kino im Kopf und Theatermagie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christine Fauerbach

Kommentare

gaed_hr_live-hoerspiel-kri_4c_2
Dr. Watson (Thomas Jansen) zückt mehrfach seinen Revolver, um den Hund von Dartmoor zu vertreiben. © Christine Fauerbach

Bad Vilbel (cf). Einen schaurig-schönen Theaterabend bot das HR2-Live-Hörspiel »Sherlock und der Hund von Dartmoor« dem Publikum in der Alten Mühle.

Von der teils im dichten Theaternebel liegenden, abgedunkelten Bühne peitschten - wie es sich für einen Krimi gehört - Schüsse. Lautes Donnergrollen, gespenstisch die Szenerie erhellende Blitze sowie das bedrohliche Bellen und Jaulen eines Hundes verstärkte wirkungsvoll das Gänsehautgefühl bei den gespannt lauschenden Zuschauern.

Klaus Krückemeyer und Wolfgang Vater haben den bekannten Krimi von Sir Arthur Conan Doyle als spannendes Theaterstück inszeniert.

Inhaltlich geht es um die Aufklärung der mysteriösen Todesfälle, denen seit Generationen Mitglieder einer Familie im Dartmoor zum Opfer fallen. Der Legende nach wurde Sir Charles Baskerville von einem geheimnisvollen, riesigen Geisterhund im Moor verfolgt, bevor er einer Herzattacke erliegt. Sein Erbe ist Sir Henry Baskerville (Johan Helmer Hein) aus Kanada. Kaum in London angekommen, wird er bedroht und verfolgt. Lastet wirklich ein Fluch auf den Baskervilles? Was hat es mit dem nächtlichen Heulen eines unheimlichen Hundes in Dartmoor auf sich?

Sir Henry bittet den scharfsinnigen Sherlock Holmes (Klaus Krückemeyer) und dessen bodenständigen Freund Dr. Watson (Thomas Jansen) um Hilfe. Welche Rollen »in der hässlichen und gefährlichen Angelegenheit« die Nachbarn Jack (Axel Senn) und Beryl Stapleton (Tina Wurster, Mr. Frankland (Sebastian W. Wagner) sowie Butler Mr. Barrymore (Sebastian W. Wagner) und seine Frau, die Wirtschafterin Mrs. Barrymore (Tina Wurster) spielen, enthüllt das Detektivduo nach und nach. Viele Spuren führten ins Nichts und schnell erkennt Mr. Watson: »Dieses Mal haben wir es mit einem Gegner zu tun, der unserer Klinge würdig ist«. Orte der Handlung sind Sherlock Holmes’ Heim in der Londoner Baker Street 221b, der Familienlandsitz Baskerville Hall und das schaurige Dartmoor. Das Ensemble nahm sein Publikum mit auf eine alle Sinne ansprechende Handlung.

Mit Musik, teils live von Frank Seidel am Flügel eingespielt, Geräuschen, Kostümen, Requisiten, Hör- und Licht- Effekten ziehen die Schauspieler ihr Publikum geschickt immer tiefer in das Bühnengeschehen hinein, bis diese als Beobachtende Teil der unheimlichen Handlung werden. Die perfekte Verbindung aus Kino im Kopf und Theatermagie bescheren dem Publikum des Live-Hörspiel-Krimis des HR2-RadioLiveTheaters ein unvergessliches Erlebnis.

gaed_hr_live-hoerspiel-kri_4c_3
Tina Wurster leiht Haushälterin Mrs. Barrymore wie auch Beryl Stapleton Stimme und Gestalt. © Christine Fauerbach

Auch interessant

Kommentare