1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Kleinkunst an der Nidda

Erstellt:

Kommentare

Bad Vilbel (pm). Die Reihe »Quellensommer« geht in eine weitere Runde. Für den kommenden Monat darf man auf Kleinkunst, Kunsthandwerk, einen Kinderworkshop und viel Musik rund um die Niddastufen und den Niddaplatz gespannt sein. Hier ein Auszug:

Los geht es am Donnerstag, 1. September, ab 18 Uhr mit Kleinkunst-Vorstellungen rund um die Bühne an den Niddastufen zwischen Kurhaus und Stadtbibliothek. Und zwar werden dann jeweils an jedem Donnerstag im September Künstlerinnen und Künstler ihre Programme präsentieren. Die seit Jahren beliebte Vilbeler Probebühne »KleinkunstCafe« präsentiert ein Open-Air-Spezial. Conférencier ist Dieter Becker alias Kai Ahnung, der durch ein Programm mit Musik, Mentalmagie und meisterhafter Jonglage führt. Der Eintritt ist frei - wie immer freuen sich die Künstler über eine Spende. Beileibe kein Unbekannter in Bad Vilbel ist Harry Keaton, der mit seinen Zauberkünsten immer wieder sein Publikum verblüfft.

»HammerAmStrand« überzeugen durch Jonglage und Komik, denn sie jonglieren gnadenlos und haben auch verbal vor nichts Angst, wird in der Ankündigung versichert. Die Bad Vilbeler Profi-Clownin Jana Bosecker zeigt ihr Gesellenstück.

Mit »Poetry und Musik« lässt sich das Programm von »Fio & Friends« beschreiben. »Fionrir ist ein junger Drache, der im Kinderbuch Fionrirs Reise das Licht der Welt erblickte. Seine Freunde sind Regina Beatrix Rumpel, Yannick Di Mari und Andreas Arnold. Gemeinsam erwecken Sie ihren Drachenfreund für das Publikum zum Leben. Lesend, musizierend und mit viel Drachenliebe«, wird erläutert.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.kultur-bad-vilbel.de.

Auch interessant

Kommentare