1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Bad Vilbel

Spannung im Schattenwald

Erstellt:

Von: Niklas Mag

Kommentare

wpa_DSC_0002_130922_4c_3
Katrin Faludi arbeitet nach »Schattenwald« bereits an einem zweiten Buch. © Niklas Mag

Bad Vilbel (nma). Katrin Faludi hat ihren ersten Roman veröffentlicht. Die Vilbelerin schreibt nebenberuflich und ist glücklich, dass die erste Auflage ihres Thrillers zum großen Teil weg ist. »Ich würde sagen, es ist ein Psychothriller, es geht also sehr auf Spannung«, berichtet Katrin Faludi.

Die 17-jährige Sara lebt mit ihrer Mutter zurückgezogen am Stadtrand von Lübeck, dann erreicht sie eine Karte aus Schweden. Ihr Vater meldet sich aber plötzlich mit einer Postkarte, der eigentlich vor Jahren ums Leben gekommen sein soll. »Sie stellt fest, dass es eine große Lüge in ihrer Familie geben muss und fängt an nachzuforschen. Sie selbst hat auch eine gewisse Schuld und mehr verrate ich nicht«, so die Autorin.

Katrin Faludi schreibt neben ihrem Job als Radioredakteurin. »Die Idee zu der Geschichte hatte ich schon lange und habe schon vor einiger Zeit langsam mit dem Schreiben begonnen.«

Zwei Jahre habe sie an den 430 Seiten gearbeitet. Ein guter Ausgleich während der Elternzeit, sagt sie. Dann sei das fertige Werk erst einmal wieder in der Schublade verschwunden und schließlich etwas zufällig bei einem Verlag gelandet: »Ich hatte mit dem Verlag an einem anderen Projekt gearbeitet und gesagt, dass ich das Buch in der Schublade habe. Ich habe es dann einfach eingeschickt und es kam gut an.«

Zweites Buch ist in der Planung

Das Buch ist als E-Book und im Hardcover erhältlich und scheint auch bei den spannungssuchenden Lesern Anklang zu finden: »Das Buch ist seit zwei Monaten draußen und mehr als die halbe erste Auflage ist schon weg«, schildert Faludi glücklich. Sie werde auf jeden Fall weiterschreiben, doch soll ihr Autorinnendasein eine Nebenbeschäftigung bleiben.

»Es ist ja nicht einfach, das hauptberuflich zu machen. Ich denke aber, dass das zweite Buch etwas schneller gehen wird.«

Auch das soll wieder in nordischen Landen spielen und in eine ähnliche Richtung gehen. »Das Spannungsgenre bleibt und ich denke, wer gerne die nordischen Thriller und Krimis liest, wird auch meine Bücher mögen«, beschreibt sie. »Das Schreiben macht mir einfach großen Spaß.«

Auch interessant

Kommentare