+
Auch Bereiche der Krankenstation mussten geräumt werden. 

Polizeieinsatz

Bombenalarm! Krankenhaus evakuiert, Polizei sieht mögliches Motiv

Große Aufregung in Büdingen. Ein Krankenhaus musste nach einem Bombenalarm teilweise evakuiert werden. Inzwischen wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Update, 05.11.2019, 9.37 Uhr: Nach einem Bombenalarm am Montagnachmittag am Krankenhaus Büdingen hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen 29-jährigen Letten. Er war stark alkoholisiert. 

Der Mann hielt sich am Montagnachmittag vermutlich einige Zeit vor der Tat mit einem weiteren Begleiter für einen Besuch im Krankenhaus auf, wurde allerdings fortgeschickt, da es zu Störungen durch ihn kam. Hier könnte laut Polizei auch das Motiv für die spätere Tat zu suchen sein. Wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten wird ermittelt.

Bombenalarm in Büdingen: Verdächtiger nach Evakuierung festgenommen

Inzwischen ist auch klar: Nicht nur wurde rätselhafter ein Gegenstand am Mathilden-Hospital abgelegt, der Täter erklärte auch noch explizit, es handle sich um eine Bombe. Das war nicht der Fall, wie sich noch am Abend herausstellte. 

Büdingen: Polizei sieht mögliches Motiv nach Vorfall am Krankenhaus

Wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten wird ermittelt. Der 29-Jährige könnte heute dem Haftrichter vorgeführt werden. 

Bislang liegen zu dem Begleiter des Letten keine weiteren Hinweise vor. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet daher um Hinweise. Wer am Nachmittag, vor allem gegen 16.45 Uhr, am Krankenhaus Beobachtungen in diesem Zusammenhang machen konnte, wird gebeten sich zeitnah mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Update, 04.11.2019, 22.10 Uhr: Entwarnung nach dem Bombenalarm am Krankenhaus Büdingen. Wie die Polizei bestätigt, handelt es sich bei dem verdächtigen Gegenstand nicht um eine Bombe. 

Die Umstände geben dennoch Rätsel auf. Bei dem abgestellten Gegenstand soll es sich um ein feuerlöschergroßes Gerät mit Kabeln handeln. Nichts also, so möchte man denken, was aus Unachtsamkeit liegengelassen wird.

Bombenalarm in Büdingen: Gegenstand am Krankenhaus von Roboter untersucht

Mittels eines ferngesteuerten Roboters hatten Experten das Teil nach einem Bombenalarm am Mathilden-Hospital in Büdingen untersucht. Anschließend konnten die Menschen, die den kritischen Bereich des Gebäudes zuvor aus Sicherheitsgründen hatten verlassen müssen, wieder zurückkehren. 

Erstmeldung, 04.11.2019, 18.42 Uhr: Polizei vor dem Krankenhaus Büdingen, Hektik im Inneren: Das Gebäude des Mathilden-Hospitals musste am Montagnachmittag teilweise evakuiert werden. 

Hintergrund: Ein Unbekannter hatte einen verdächtigen Gegenstand hinterlassen und war dann verschwunden. Bombenalarm wurde ausgelöst!

Büdingen: Unbekannter legt Päckchen am Krankenhaus ab und flüchtet

Nach dem Unbekannten wird nun gefahndet. Der Mann soll nach ersten Informationen um 16.50 Uhr ein kleines Päckchen vor dem Krankenhaus in Büdingen ablegt haben, um anschließend per Fahrrad in unbekannte Richtung zu flüchten. Neben dem Empfangsbereich mussten auch Bereiche der Krankenstation bis in den ersten Stock evakuiert werden.

Bombenalarm in Büdingen: Einsatz am Krankenhaus läuft noch

Aktuell läuft der Einsatz am Krankenhaus Büdingen noch: Entschärfer des Landeskriminalamtes sollen den Gegenstand am Mathilden-Hospital am Abend überprüfen.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare