1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Büdinger erleben beschwingten Start in den Modeherbst

Erstellt:

Kommentare

gia_modenschau_002_03092_4c
Das überwiegend weibliche Publikum rund um den Laufsteg zeigt sich begeistert und spendet viel Applaus für die trendigen Kollektionen. © Georgia Lori

Die Open-Air-Modenschau auf dem Büdinger Marktplatz unter dem Motto »Mode.Unterhaltung.Genuss« hat Partystimmung und viel Lebensfreude vermittelt.

Mode-, Schuh- und Brillentrends haben im Mittelpunkt der Schau gestanden, die Büdingens Einzelhandel gemeinsam am Donnerstagabend präsentierte.

Mit aufregenden und inspirierenden Kollektionen startet nicht nur der Herbstbeginn, sondern auch eine neue Feminität. Rund um den Laufsteg positioniert, erlebten 300 Zuschauer live zahlreiche Modebilder voller Inspiration, subtiler Farbmischungen und Statements, vorgetragen von weiblichen und zwei männlichen Models.

»Ich freue mich riesig auf den Abend und diese tolle Atmosphäre«, sagte Model Merry-Lynn Dungs vom Modehaus Müller-Ditschler (MD). Judith Uhlrich, ebenfalls MD-Model, liebt besonders weit ausgestellte Hosen. »Herbstmode ist immer hübsch, weil die Farben so intensiv sind«, sagt sie.

Sabine Kraft-Marhenke, Geschäftsführerin von ABC-Schuhe, schickte neun Models in zwei Durchgängen ins Rennen. Passend zum Jubiläum »50 Jahre ABC-Schuhe« zeigten sie und ihr Team einen Querschnitt aktueller Schuhtrends.

Die Organisation und Verantwortung übernahmen federführend ihre Mitarbeiterinnen Marina Zaccardo-Peitz und Cindy von Eiff. Letztere kehrte aus dem Urlaub zurück, um bei den umfangreichen Vorbereitungen hinter den Kulissen mitzuwirken.

»Die Schau ist ein schönes Gemeinschaftswerk als Start in die Saison«, sagt Kraft-Marhenke.

Renaissance für Karomuster

Peter Spitzhorn wirkte erstmals als Model mit: »In Gesellschaft derart vieler Damen fühle ich mich sehr wohl.« Christine Brand von Kraft-Schuhmode moderierte die Schau mit vielen modischen Bildern, in denen auch Kindermode Akzente setzte. Unterstützung erhielt sie von MD-Geschäftsführerin Tanja Kolb. Im Trend liegen weiche Pullover, in grober Strickoptik, in Übergrößen und mit toller Farbgestaltung.

»Haben Sie keine Angst vor Farbe«, riet Brand den Damen im Publikum. So ließen sich angesagte Beerentöne gut mit Fuchsia und Taupe kombinieren.

Wertvolle Materialien wie Lederimitat werden mit Strick und bewährten Schnitten vereint. Die Hosen werden weiter, Karo erfährt eine Renaissance. Jacken in Daunenoptik werden neu interpretiert. Pollunder und Modeschmuck dürfen in der Saison nicht fehlen.

Kräftiges Grün, Royal und Pink, stimmungsvolle Musik, spürbar gute Laune im Publikum und Tanzauftritte begleiteten die Schau, die auch Akzente aus der Eco-Mode herausstellte.

Brillen zeigen sich in diesem Jahr in großformatigen Modellen. Gold- und Rosétöne geben den Ton an. Runde Brillen in vielen Materialien stehen hoch im Kurs. Nachwachsende Werkstoffe mit Fassungen aus Naturmaterialien setzen sich auch auf diesem Sektor durch. Überdimensionale Modelle im Siebziger-Jahre-Stil sind einer der auffälligsten Brillen-Trends 2022 sowie schwarze Statement-Brillen, klobig oder klassisch.

Erste Modenschauvor 40 Jahren

Der Loafer ist einer der wichtigsten Schuhtrends. Klobige Schuhe mit Plateau-Sohle lassen sich zu Blazer und locker geschnittener Hose kombinieren. »Es gibt kein Modediktat, nur viele Möglichkeiten«, stellt Brand fest. Alles lasse sich miteinander kombinieren.

Deutlich wurde, dass die Einzelhandelsgeschäfte in Büdingen viele langjährige Mitarbeiter beschäftigen, aber auch Nachwuchs rekrutieren.

Wie Reiner Kraft-Marhenke mitteilte, hat der Gewerbeverein genau vor 40 Jahren in der Altstadt, im Park des Kasimirhauses die erste Gemeinschaftsmodenschau veranstaltet. »Einen Tag vor dem Gallusmarkt hatten wir eine Modenschau organisiert, um den Markt aufzuwerten.

Ein Laufsteg wurde aus Tischen des Bürgerhauses gebaut und mit Spanplatten verkleidet. Über 14 Jahre haben wir Modenschauen durchgeführt, teils zweimal jährlich mit je 600 Personen«, sagt Marhenke.

Nun werden diese neu aufgelegt, auch mit nachhaltig produziertem Reisegepäck von ABC-Schuhe, honoriert vom Publikum mit viel Applaus und Komplimenten für eine tolle, vielfältige Performance.

Auch interessant

Kommentare