1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Butzbach

Ohne Tankstopp bis in die Alpen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

rueg_Leichtflugzeug_2304_4c
Gut 100 Jahre Luftfahrtentwicklung: unten das neue Ultraleichtflugzeug im Hangar des Aero-Clubs und an der Decke das noch flugfähige Grunau-Baby, eines der meistgebauten Segelflugzeuge zwischen 1931 und 1945. © pv

Butzbach (pm). Die neue Flugsaison beim Aero-Club Butzbach startet in diesem Jahr mit einem neuen Fluggerät: Nach dem Verkauf eines Motorseglers im vergangenen Jahr, beschlossen die Mitglieder den Kauf eines neuen Ultraleichtflugzeugs vom Typ Dynamic WT9. Dabei gehört das Flugzeug zum neuen Typ der 600-kg-UL-Klasse, was für ein höheres maximales Abfluggewicht steht.

Ein älteres Flugzeug dieses Typs besitzt der Verein bereits seit einigen Jahren, das von vielen Mitgliedern gerne geflogen wird, sich für Segelflugzeugschlepps bewährt hat und eine hohe Zuverlässigkeit aufweist.

Fördergelder ermöglichen Kauf

Auch mit dem neuen Flugzeug werden dank seines Turbomotors Flugzeugschlepps möglich sein. Mit einer Reisegeschwindigkeit von gut 200 km/h und einem maximalen Tankinhalt von 100 Litern sind auch Streckenflüge an die Ostseeküste oder bis in die italienischen Alpen ohne Tankstopp drin. Möglich wurde der Kauf - neben der Finanzierung durch die Vereinsmitglieder - durch die finanziellen Unterstützung des Landes Hessen, des Landessportbunds über den hessischen Luftsportbund und des Vereinsrings Butzbach, für die sich der Verein herzlich bedankt.

Für alle großen und kleinen Flugzeug- und Luftfahrt-Fans und alle, die es werden wollen, veranstaltet der der Aero-Club Butzbach am Sonntag, 22. Mai, einen Tag der offenen Tür am Butzbacher Segelflugplatz. Mehr Informationen dazu findet man auf der Internetseite des Vereins unter www.aero-club-butzbach.de.

Auch interessant

Kommentare