1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Der BCC startet durch

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

leo_bcc1_160722_4c
Rechtzeitig zum Tag der offenen Tür konnte der BCC wieder seine Räume in der Willi-Zinnkann-Halle beziehen. © Björn Leo

Büdingen (leo). Es ist ein Lebenszeichen, ein Signal an die Stadt und ihre Bevölkerung: Den BCC gibt es noch. Die Pandemie hat auch den Büdinger Carneval Club hart getroffen, doch seine Freude an der Fastnacht, seinen Sinn für die Gemeinschaft und seinen Willen, endlich wieder vor einem großen Publikum agieren zu dürfen, hat der Verein noch nicht verloren.

Für diesem Sonntag, 17. Juli, lädt der BCC zum Tag der offenen Tür vor die Stadtverwaltung (Eberhard-Bauner-Allee 16) ein. Die Verantwortlichen versprechen sich ein lockeres Zusammenkommen im Zeichen der Fastnacht - mitten im Sommer.

Die Folgen der Pandemie

»Keine Frage«, sagt Vorsitzende Elke Schmidt im Gespräch mit dieser Zeitung, »Corona hat den BCC in zwei Jahren zwischen 30 und 40 Mitglieder gekostet«. Das sind zweifelsohne eine Menge für den Traditionsclub, der mit aktuell 270 Faschingsfreunden aber nach wie vor zu den größten Vereinen in der Stadt zählt. Was die Aktiven zu leisten imstande sind, das will der BCC am Sonntag von 13 bis 17 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Rathaus unter Beweis stellen.

Abteilungen stellen sich vor

Es werden sich die vier Tanzgruppen - die Minis, die Zwerge, die Jugendgarde sowie die große Tanzgarde - mit ihren Trainerinnen vorstellen. Sitzungpräsident Matthias Drehsen ist vor Ort und informiert über seine Rolle und die Büdinger Fastnacht im Laufe der Jahrzehnte. Daniela Gerth, ihres Zeichens Senatspräsidentin, wird erklären, wie Senatoren den Verein und damit die städtische Kulturszene unterstützen können. Zudem wird Thomas Clemente-Alcon am Sonntagnachmittag die Arbeit des Vorstands erläutern.

Der BCC konnte nach einem Jahr und vier Monaten jetzt endlich wieder seine Räume im Keller der Willi-Zinnkann-Halle beziehen. Nach dem Hochwasser am 29. Januar 2021 lagerte der Verein sein Equipment auf der Bühne des Bürgerhauses. Da der Kindergarten in der Brunostraße ebenfalls vom Hochwasser betroffen war und grundsaniert werden musste, fand die Einrichtung übergangsweise in der Halle eine Bleibe. Erst seit wenigen Tagen konnten sowohl die Kita als auch der BCC wieder die angestammten Räume beziehen. Fotos dokumentieren die Situation vor und nach dem Hochwasser.

Verlosung von Eintrittskarten

»Wir freuen uns, mit der Bevölkerung ins Gespräch zu kommen«, sagt Elke Schmidt, die verrät, dass der Verein längst an einem neuen Programm arbeitet. »Wir sind zuversichtlich, dass 2023 wieder in gewohnter Form Karneval gefeiert werden kann«, so die Chefin. Als Gäste begrüßt der BCC am Sonntag die Gruppe »Basement of Rock«, die von 14 bis 16 Uhr spielt. Für Speisen und Getränke wird ebenfalls gesorgt. Zudem verlost der Verein Eintrittskarten für die nächste Fremden- beziehungsweise Weibersitzung (jeweils drei Tickets).

Auch interessant

Kommentare