1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Echzell

Seit 50 Jahren in der SPD

Erstellt:

Kommentare

dab_spd_020822_4c
Ehrungen bei der Echzeller SPD (v. l.): Gerold Reuhl, Stephanie Becker-Bösch, Kornelia Triebel, Natalie Pawlik, Lisa Gnadl und Kurt Repp. © PV

Echzell (pm). Das traditionelle Sommerfest der SPD Echzell bei »Rentners Ruh« fand auch in diesem Jahr wieder statt. Bei bestem Wetter hätten zahlreiche Genossinnen und Genossen sowie einige Gäste den Weg in den Echzeller Wald an den Georgenteichen gefunden, wie die SPD berichtet.

Der Vorsitzende Gerold Reuhl begrüßte die Gäste und hieß besonders die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Wetterau, Lisa Gnadl, willkommen, außerdem die Bundestagsabgeordnete Natalie Pawlik, die Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch und den Vize-SPD-Kreisvorsitzenden Rouven Kötter.

Wie immer hätten während des Sommerfestes nette Gespräche stattgefunden, die auch Themen außerhalb der Politik behandelt hätten. Ein gemütliches Beisammensein sei der hauptsächliche Inhalt dieser Veranstaltung.

Brandt-Medaille

für Kornelia Triebel

Außerdem habe die Echzeller SPD an diesem Tag noch besondere Ehrungen vornehmen können. Für 40-jährige Mitgliedschaft sollte Charlotte Adler eine Urkunde von Gnadl und Pawlik erhalten. Da sie krankheitsbedingt nicht persönlich anwesend sein konnte, nahm ihre Tochter Kornelia Triebel die Ehrung entgegen.

Seit 50 Jahren ist Kurt Repp schon Mitglied der SPD. Auch ihm überreichte man eine Urkunde. Reuhl würdigte die Geehrten, indem er deren politischen Werdegang noch einmal schilderte.

Seit drei Jahrzehnten ist Kornelia Triebel in der Kommunalpolitik aktiv gewesen. Sie erfüllte in einigen besonderen Funktionen ehrenamtliche Aufgaben. Die Gemeindevertretung ernannte sie im vergangenen Jahr zur Ehren-Ersten-Beigeordneten. Als Dank der Partei wurde Triebel nun die Willy-Brandt-Medaille überreicht. Sichtlich gerührt und stolz nahm sie die Ehrung entgegen, teilt die SPD mit.

Nach einem großen Dank an die Geehrten durch den Vorsitzenden ging man zum gemütlichen Teil über.

Auch interessant

Kommentare