1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Echzell

Verantwortung auf mehr Schultern verteilt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

keh_saatgut_ag_060722_4c
Petra Boie und Dr. Martin Timmermann. © pv

Echzell (pm). Nach fast 21 Jahren des Bestehens hat es in der Bingenheimer Saatgut AG erstmals einen Führungswechsel gegeben: Gebhard Rossmanith hat den Vorstandsvorsitz Ende Juni an Petra Boie abgegeben und ist in den Ruhestand gegangen. Vom Aufsichtsrat neu in den Vorstand berufen wurde Dr. Martin Timmermann, heißt es in einer Pressemitteilung.

Timmermann kombiniere langjährige Erfahrung in der ökologischen Züchtung mit unternehmerischer und ökonomischer Expertise. Diese wolle Timmermann, der zuletzt als Geschäftsführer der Neuguss Verwaltungs GmbH in Kaltenkirchen tätig war, nutzen, um die Bingenheimer Saatgut AG im Sinne des assoziativen Wirtschaftens weiterzuentwickeln.

Schwerpunkte seiner Aufgaben sollen sein, die Saatguterzeugung im Netzwerk auch unter den aktuell schwierigen weltpolitischen Bedingungen sicherzustellen. Dazugehöre auch, die hohen Anforderungen an die Saatgutqualität abzusichern und sich den Herausforderungen des immer sichtbarer werdenden Klimawandels zu stellen. »Saatgut ist keine Ware im herkömmlichen Sinne, sondern ein lebendes Produkt. Die ökologische Züchtung und Saatgutarbeit leisten einen zentralen Beitrag zur Lösung der anstehenden Herausforderungen«, sagt Timmermann.

In diesem Sinne setze sich die Bingenheimer Saatgut AG auch weiterhin für eine patent- und gentechnikfreie Kulturpflanzenvielfalt ein, um sie als Basis einer selbstbestimmten Erzeugung und Nutzung von Saatgut und Nahrungsmitteln zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Bereits vor dem Vorstandswechsel wurden die Führungsebenen erweitert und den Erfordernissen eines mittelständischen Unternehmens angepasst sowie der kaufmännischen Leitung Isabelle Sanchez Prokura erteilt.

Mit diesem Führungsteam habe das Unternehmen die Verantwortung einzelner Bereiche auf mehr Schultern verteilt und sei damit bereit für die weitere Entwicklung, heißt es in der Mitteilung.

Auch interessant

Kommentare