1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Einmaliges Bühnen-Comeback

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

cwo_bottleinspectors_130_4c
Die Bottle Inspectors, wie man sie früher kannte. Für ein einmaliges Comeback kommen sie nun in die Kulturhalle nach Stockheim. © pv

Stockheim (red). Sie füllten die Hallen mit dem einzigartigen Soundtrack der 80er. Sie waren jahrelang Stammgäste bei großen Events, wie dem Frankfurter Museumsuferfest. Die Bottle Inspectors mit ihrem amerikanischen Frontmann Doug Martin zogen dereinst die Fans der Region in ihren Bann. 14 Jahre nachdem der Sänger sich wieder für ein Leben in seiner Heimat USA entschied, wird es am Freitag, 22.

Juli, ein »back to the future« für die »kleine bescheidene Rockkapelle« geben, die damit ein einmaliges »alive and kicking« auslösen möchte.

Denn erstmals nach dieser langen Zeit besucht Doug Martin mit seiner Familie seine langjährige Wahlheimat Deutschland und wünschte sich im Vorfeld von seinen alten Bandkolleginnen und -kollegen, zu denen er nie den Kontakt abreißen ließ, ein Bühnen-Comeback. Mit Harald Steinke von der Kulturhalle Stockheim fand die Band einen Verbündeten und Wunsch-Veranstalter.

Am 22. Juli werden die Musiker sich in der Original-Besetzung mit Jan Hooss und Alex Scheffler an den Gitarren, Jan Könnecke am Bass, Christian Naumann singend und an den Tasten, Thomas Ziegler am Schlagzeug und der lockigen Frontfrau Diana Pérez dort gemeinsam mit ihren Fans an die wavige Zeit ihrer Jugend erinnern und dabei nostalgisch in »Tainted Love« verfallen. Einlass ist ab 19.45 Uhr, Beginn der Show um 20.15 Uhr.

Wenige Tickets sind noch zu haben im Internet unter www.kulturhalle-stockheim.de. Sollten die Tickets ausverkauft sein, wird es laut Harald Steinke eine Liveübertragung in den Biergarten »Kulturrampe« geben.

Auch interessant

Kommentare