Stadtabgeordnete geben grünes Licht

Einstimmig: Bad Vilbel bewirbt sich um den Hessentag!

Jetzt wird’s ernst: Einstimmig haben alle im Bad Vilbeler Stadtparlament vertretenen Fraktionen gestern Abend für die Bewerbung der Stadt Bad Vilbel um den Hessentag 2020 gestimmt.

Jetzt wird’s ernst: Einstimmig haben alle im Bad Vilbeler Stadtparlament vertretenen Fraktionen gestern Abend für die Bewerbung der Stadt Bad Vilbel um den Hessentag 2020 gestimmt. Ein wichtiges Zeichen für die Hessische Staatskanzlei, die im September über die Vergabe des Festes entscheidet. Denn die möchte, dass sich der jeweilige Ausrichter mit breiter Mehrheit dafür entscheidet, die damit verbundenen Aufgaben zu übernehmen.

In der Sitzung gestern Abend machen noch einmal alle Fraktionen darauf aufmerksam, welche Chance der Hessentag für die Stadt bietet. Und das nicht nur, weil Bad Vilbel in drei Jahren für zehn Tage zum Mittelpunkt des Bundeslandes wird, selbst die Landes-Politik findet dann von hier aus statt. Aber auch finanziell ergeben sich Möglichkeiten. So werden dringende Bauvorhaben – allen voran in Bad Vilbel der Umbau des Kurhauses mit neuer Stadthalle und Kongresshotel – mit insgesamt 6,5 Millionen Euro unterstützt.

Wichtig aber auch ist für die Politiker, dass Bad Vilbel einen Meilenstein setzt, wenn es um die Nachhaltigkeit des Festes geht. So wird sich das Thema des Festes um die Natur drehen. Wasser und Streuobstwiesen sollen im Fokus stehen. Einen Meilenstein hat die Stadt jetzt schon gesetzt. Denn es war das erste Mal in Hessen, dass es Bürgerveranstaltungen gab, bevor eine Stadt überhaupt ihre Bewerbung abgegeben hat. Bis Ende Mai muss nun die Bewerbung abgesendet werden. Die Chancen, den Hessentag auch zu erhalten, könnten größer kaum sein. Bislang ist keine andere Bewerberstadt für das Jahr 2020 bekannt. kop/Foto: Thomas Kopp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare