1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Endlich wieder feiern

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

cwo_festlindheim_290722_4c
Die Tanzgruppen der Lindheimer Hexen unterhalten die Besucher des Straßenfests mit ihren Auftritten. © pv

Lindheim (red). Nach vier langen Jahren war es endlich wieder so weit, das Lindheimer Straßenfest konnte stattfinden. Örtliche Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr, der SSV, die Lindheimer Hexen, die Gymnastikdamen der Feuerwehr sowie der Vogelschutz und Anwohner boten samstags rund um die alte Burg und in den Höfen Kulinarisches und Drinks an. Die Hexen hatten außerdem wieder mit sehr viel Aufwand ihr »Lindemer Dungeon« (eine Geisterbahn mit lebenden Figuren) aufgebaut und die Fischbörner Buben sorgten mit ihrer Musik für Stimmung.

Bis auf einen kurzen Regenschauer spielte auch das Wetter mit, und so waren der Platz und die Gassen bestens mit gut gelaunten Besucherinnen und Besuchern gefüllt.

Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst und der anschließenden Segnung des neuen Einsatzfahrzeugs (LF 10) der Feuerwehr Lindheim. Im Anschluss gab es wieder reichlich Essen und Trinken, auch eine Hüpfburg für die Kinder stand bereit, ebenso ein Flohmarkt in den Höfen der angrenzenden Straßen sowie einer Oldtimer- und E-Bike-Ausstellung.

Für Unterhaltung sorgten die Lindheimer Hexen mit diversen Tanzaufführungen. Dabei zeigten von den Hexen-Kids bis hin zur Showtanzgruppe, den Heißen Feschern, alle ihr Können. Auch dieser Tag zeigte sich durchweg sonnig und sehr gut besucht.

So fiel denn auch das Resumee von Ortsvorsteherin Sabine Lipp entsprechend positiv aus: »Man hat gemerkt, dass die Leute wieder raus wollten, um sich ungezwungen zu treffen, zu reden und zu essen - einfach um Spaß zu haben. Das Fest war ein voller Erfolg und wir freuen uns schon sehr auf die Fortsetzung in zwei Jahren.«

Auch interessant

Kommentare