2Rad circle

Feuer verwüstet Fahrradladen in Massenheim

  • schließen

Das Fahrradgeschäft "2Rad circle" im Bad Vilbeler Stadtteil Massenheim ist am Montag fast vollständig ausgebrannt. Erst ein Großaufgebot der Feuerwehr konnte das Feuer in den Griff bekommen. Die Brandursache will die Polizei bis morgen ermitteln. Der Ladeninhaber steht vor einem Scherbenhaufen.

Es riecht noch nach Ruß, zwei Bretter decken behelfsmäßig die klaffenden Löcher ab, wo zuvor die Fenster saßen, die Scheiben selbst liegen zersplittert im Garten. "Ein Fall für eine Komplettsanierung", sagt Hauseigentümer Frank Germeroth am Dienstagmorgen geknickt, als er erneut auf das lädierte Gebäude blickt, in dem in der Nacht zuvor ein Feuer gewütet hat.

Germeroth wohnt mit seiner Frau im ersten Stock des schicken Bürohauses in der Zeppelinstraße, das er vor knapp 15 Jahren gebaut hat, gerade lassen sie den Garten ausbauen, die Handwerker arbeiten auch am Dienstag – trotz des Dramas, das sich hier in der Nacht zuvor abgespielt hat.

"Der Hund hat uns geweckt", erzählt Germeroth. Gegen 23.35 Uhr war das. Germeroth schnappt sich einen Feuerlöscher, geht nach unten – und steht vor einer Feuerwand. Der Fahrradladen "2Rad circle" seines Mieters im vorderen Teil des Erdgeschosses steht in Flammen. Als wenig später die Feuerwehr eintrifft, haben sich Germeroths schon aus dem Haus gerettet.

Die Frau kommt ins Krankenhaus, die Polizei schreibt später von einer leichten Rauchgasvergiftung. "Ihr geht es gut", versichert Ehemann Frank am nächsten Morgen. Die ärztliche Versorgung sei nur eine Sicherheitsmaßnahme gewesen.

Die Feuerwehr hat das Haus mit Brettern notdürftig verriegelt.

Bis um 5 Uhr sind die Einsatzkräfte aus Massenheim, der Kernstadt und vom Heilsberg im Einsatz, ein Großaufgebot mit mehreren Fahrzeugen und 35 Feuerwehrleuten. "Als wir ankamen, lag die Sicht wegen der starken Rauchentwicklung quasi bei null", berichtet Stadtbrandinspektor Karlheinz Moll. Die Rauchsäule ist weithin zu sehen, kurzzeitig kommt es zu Behinderungen auf der B3. Dann löschen die Feuerwehrleute den Brand und versiegeln das Gebäude. "Gute Arbeit von allen", fasst Moll zusammen.

Überhaupt erst alarmiert worden waren Polizei und Feuerwehr von Oliver Bausum, dem das Fahrradgeschäft gehört. Sichtlich niedergeschlagen steht er vor dem Haus, er hat nicht geschlafen. "Ich weiß nicht, wie es drinnen aussieht", erzählt er. Hineingehen durfte er noch nicht. Auf rund 300 000 Euro schätzt die Feuerwehr den Schaden allein am Gebäude. Nicht genug, glaubt Bausum. Hinzukommt außerdem der zerstörte Laden: Roller, die Fahrräder der Kunden, Büromaterial.

Die Einbruchssicherungsanlage hatte ihn am Montag aufgeschreckt. Inzwischen hat die Polizei herausgefunden, dass nicht Eindringlinge, sondern eine thermische Reaktion den Alarm ausgelöst hatte. Was allerdings den Brand verursacht hat, kann die Kriminalpolizei noch nicht sagen, sie schließt derzeit aber eine Brandstiftung aus. Ein Gutachter soll am Donnerstag dann Ergebnisse vorlegen.

Seit 2007 gibt es "2Rad circle". Wie es nun mit dem Geschäft weitergeht, ist völlig unklar. "Da ist nur Leere", sagt Bausum resigniert. Auch Vermieter Germeroth befindet: "Ein Scheißgefühl. Aber immerhin hat der Brandschutz Schlimmeres verhindert."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare