1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Fiktionsbescheinigung für Flüchtlinge aus der Ukraine

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (red). Ab Montag, 9. Mai, können alle Geflüchteten aus der Ukraine formlos einen Antrag für einen Aufenthaltstitel stellen. Sie erhalten eine Fiktionsbescheinigung. Bisher war dafür ein konkretes Stellenangebot notwendig. Laut der Ersten Kreisbeigeordneten Stephanie Becker-Bösch (SPD) passt die Ausländerbehörde des Kreises ihr Antragsverfahren zur Erteilung eines Aufenthaltstitels in Vorbereitung auf eine mögliche Gesetzesänderung an.

Christian Keim, Fachdienstleiter Ordnungsrecht, erklärt: »Im Zuge der Gesetzesänderung kann es notwendig werden, mindestens im Besitz einer Fiktionsbescheinigung zu sein. Aus diesem Grund bitten wir Geflüchtete aus der Ukraine, schnell einen Termin bei der Ausländerbehörde zu buchen.« Um sicherzustellen, dass die Bescheinigungen unbürokratisch und zügig ausgegeben werden können, gelten nun folgende Regelungen: Antragssteller müssen vor der Antragstellung beim zuständigen Einwohnermeldeamt registriert sein. Die Antragstellung nach Paragraf 24 des Aufenthaltsgesetzes kann nach einer vorherigen Terminvereinbarung während der Öffnungszeiten in der Ausländerbehörde in der Kreisverwaltung in Friedberg formlos erfolgen. Ein Termin kann ab Montag auf https://ota.wetterau.de/modules/ota_public/form/114/ gebucht werden. Es wird darum gebeten, eine Passkopie mitzubringen. Sofern es sich nicht um einen biometrischen Pass handelt, ist eine Übersetzung erforderlich. Soweit vorhanden, kann auch eine schriftliche Bestätigung des künftigen Arbeitgebers vorgelegt werden. »Dieses Verfahren ersetzt nicht das formelle Antragsverfahren nach Paragraf 24 des Aufenthaltsgesetzes. Die Unterlagen dafür werden bei der Antragstellung ausgehändigt oder können vorab online heruntergeladen werden«, erklärt Keim. Für die formale Antragsstellung müsse ein separater Termin über die Online-Terminanmeldung gebucht werden. Aktuelle Infos werden auf www.wetteraukreis.de veröffentlicht. Zudem kann man montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr die Servicenummer 06031/2566 anrufen.

Auch interessant

Kommentare