1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Florstadt

DHL in Florstadt: Tiefgekühlte Arzneimittel auf 32 000 Quadratmetern

Erstellt:

Von: David Heßler

Kommentare

hed_Florstadt_Drohne1411_4c
Im Lager »Florstadt 3« (Gebäude vorne) können medizinisch-pharmazeutische Produkte bei bis zu Minus 20 Grad gelagert werden. © pv

Um das Versandgeschäft mit Pharma- und Medizinprodukten auszuweiten, hat der Konzern DHL ein neues Logistikzentrum am Standort in Nieder-Mockstadt gebaut. Das ist nun eröffnet worden.

Florstadt (hed/pm). Um das Versandgeschäft mit Pharma- und Medizinprodukten auszuweiten, hat der Konzern DHL ein neues Logistikzentrum am Standort in Nieder-Mockstadt gebaut. Das neue Logistikzentrum mit einer Fläche von 32 000 Quadratmetern ist nun eröffnet worden, teilt das Unternehmen mit. Apotheken, Medizinzentren und Kliniken in ganz Europa werden von Florstadt aus beliefert.

Mitte 2021 hatte DHL Supply Chain, der auf Kontraktlogistik spezialisierte Bereich der Post-Tochter DHL, den Erweiterungsbau angekündigt. »Seit Anfang des Jahres ist ›Florstadt 3‹ nun in Betrieb, inzwischen voll ausgestattet, teilt DHL-Sprecher Daniel Pohl auf Anfrage mit.

DHL in Florstadt: Separater Bereich für Gefahrstoffe

Das neue Logistikzentrum liegt fußläufig sowohl zu dem bestehenden Lager, das DHL seit 2015 für Stada betreibt, sowie zu einer zweiten Niederlassung, die im Januar 2018 ihren Betrieb aufgenommen hat und für verschiedene Kunden aus dem Medizin- und Gesundheitssektor tätig ist.

»Im ersten Quartal haben wir zusätzlich die Kühlzelle voll in Betrieb genommen«, berichtet Pohl. Den Kunden stünden damit rund um die Uhr verschiedene temperaturkontrollierte Bereiche zur Verfügung. Bei bis zu minus 20 Grad könnten die medizinischen und pharmazeutischen Produkte in Nieder-Mockstadt gelagert und für den Versand vorbereitet werden. Als zusätzliche Dienstleistungen bietet DHL den Kunden Klinische Studien, Produkteinführungen, Verpackungsdienstleistungen sowie Umetikettierung oder Umverpackung an. Auch Reinräume ließen sich auf Kundenwunsch einrichtet. Ein 1750 Quadratmeter großer, baulich getrennter Bereich ist zudem für die Lagerung von Gefahrstoffen geschaffen worden. Eine separate Luftzirkulation, eine Gaswarnanlage und spezielle Sprinkler sind hier installiert worden.

DHL in Florstadt: Zentrale Lage als idealer Standort

»Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden ihr Geschäft in Deutschland, Europa und rund um den Globus weiterentwickeln und ausbauen können«, wird Rainer Haag, Chief Executive Officer, zitiert.

Eigentlich hatte DHL angekündigt, für 2023 ein weiteres, 30 500 Quadratmeter großes Gebäude (»Florstadt 4«) zu planen. Aber: »Eine darüberhinausgehende Erweiterung ist aktuell nicht konkret geplant«, sagt DHL-Sprecher Pohl. Man passe den Bedarf jedoch stetig an die wachsenden Kundenbedürfnisse an und investiere laufend in die Standorte. Der »Life Science Health Care Campus Florstadt«, wie das Gelände vonseiten des Unternehmens heißt, sei mit seiner zentralen Lage ein idealer Standort, um ganz Europa mit Pharma- und Medizinprodukten zu beliefern, betont Pohl.

DHL in Florstadt: Lagerfläche mit 80 000 Palettenstellplätze

Mit der neuen Halle verfügt DHL nun über eine Lagerfläche mit über 80 000 Palettenstellplätzen in weitgehend hochautomatisierten Hochregalen am Standort. Etwa 350 Mitarbeitende sorgen für den Rund-um-die Uhr-Betrieb.

Info: Photovoltaikanlage und Wärmepumpen

Bis 2050 strebt die DHL-Gruppe eine »Null-Emissionen-Logistik« an. Die Eröffnung des neuen Logistikzentrums sei ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg zur Klimaneutralität, sagt Rainer Haag, Chief Executive Officer bei DHL Supply Chain. Der gesamte Strombedarf des Gebäudes werde über eine 750-Kilowatt-Peak-Photovoltaikanlage auf dem Dach gedeckt. Die Temperatur werde über Wärmepumpen und ein 320 Quadratmeter großes Solar-Luftsystem (heiz- und kühlfähige Wände) geregelt. Das Gebäude sei dafür mit dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen ausgezeichnet worden.

Auch interessant

Kommentare