1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

Förderung für kommunale Wasserkonzepte

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

Region (red). Vier Kommunen erhalten insgesamt zirka 158 000 Euro Förderung für die Erstellung kommunaler Wasserkonzepte. Die Gemeinde Gründau (35 000 Euro), die Stadtwerke Heppenheim (56 000 Euro) und Rotenburg an der Fulda (33 750 Euro) sowie die Stadt Liebenau (33 164 Euro) haben eine entsprechende Zuwendung des Landes erhalten. »Wir sorgen dafür, dass Hessen immer genügend sauberes Wasser hat.

Mit der Förderung der kommunalen Wasserkonzepte helfen wir den Kommunen, den Herausforderungen durch den Klimawandel zu begegnen und die Wasserversorgung krisenfest aufzustellen«, erklärte Umweltstaatssekretär Oliver Conz.

Im Zuge des Leitbilds für ein »Integriertes Wasserressourcen-Management« fördert das Umweltministerium die Erstellung kommunaler Wasserkonzepte. Wasserkonzepte sollen auch die Umsetzung des Zukunftsplans Wasser unterstützen und vorbereiten.

Bei der Aufstellung von Wasserkonzepten werden die Gegebenheiten vor Ort erfasst, die Entwicklungen prognostiziert, Optimierungspotenziale und Risiken ermittelt und passende Maßnahmen zur effizienten Sicherstellung der Wasserversorgung entwickelt. Dies können etwa Maßnahmen zum Grundwasserschutz, die verstärkte Nutzung von Brauchwasser, die Regenwasserversickerung oder Maßnahmen des Wassersparens sein.

Auch interessant

Kommentare