1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis

»Freundschaft heißt, füreinander da zu sein«

Erstellt:

Kommentare

rueg_verschwist_bruntal__4c_1
Mit dem Büdinger Frosch kommt der ersehnte Regen. Bürgermeister Petr Rys und seine Stellvertreter Hana Šutovská (M.) und Martin Henc (l.) danken der Büdinger Delegation mit Heidi Schlösser (2. v. l.), Jana Haberland und Elena Raszka (r.) für das Freundschaftsgeschenk. © Monika Eichenauer

Büdingen (co). Im April 2021 ist bereits der 20. Jahrestag der Städtefreundschaft zwischen der 800 Kilometer entfernten Stadt Bruntal in Tschechien und Büdingen gewesen. Die Pandemie ließ einen gegenseitigen Besuch nicht zu und so war es erst jetzt möglich, dass mit Heidi Schlösser, Elena Raszka und Jana Haberland eine kleine Delegation des Büdinger Verschwisterungsvereins (BVV) das Freundschaftsgeschenk im Auftrag des Magistrats in die tschechische Partnerstadt brachte.

Es sollte eines sein, an dem alle Bruntaler Bürger teilhaben konnten. So war es schließlich eine Froschskulptur aus Büdinger Eichenholz, groß genug, um an einer öffentlichen Fläche ausgestellt zu werden. Gefertigt wurde das heimliche Büdinger Wappentier von den beiden Büdinger Carving-Künstlern Johanna und Wolfgang Busch.

Mit ihm im Gepäck reisten die drei Vorstandsmitglieder des BVV, die schwerpunktmäßig für die Partnerkommune zuständig sind, nach Bruntal. Jana Haberland hatte bereits bei der Verschwisterungsfeier im April 2001 mitgewirkt und hat ebenso wie Elena Raszka tschechische Wurzeln. Der weitgereiste Büdinger Frosch wurde von Bürgermeister Petr Rys und seinen beiden Stellvertretern Hana Šutovská und Martin Henc mit großer Freude entgegengenommen. Er hat sein neues Zuhause nun im Stadtpark, in dem es durch Sport- und Spielmöglichkeiten für die Bürger lebhaft zugeht.

Dank für Spende nach Hochwasser

Nach der Übergabe wurden die Büdinger von der Bruntaler Stadtspitze zu einem Spaziergang durch den neu gestalteten Schlosspark geführt. František Struška, der damalige Bürgermeister, der die Verschwisterungsurkunde vor 21 Jahren unterzeichnet hatte, gesellte sich mit seiner Ehefrau dazu, erzählte so manche Erinnerung und richtete herzliche Grüße nach Büdingen aus. Im Jahr 2001 war Bernd Luft Büdinger Bürgermeister, Manfred Hix Erster Stadtrat und Siegfried Müller Stadtverordnetenvorsteher. Gemeinsam mit einer größeren Delegation waren die drei vor 21 Jahren nach Bruntal gereist, um die Städtepartnerschaft zu besiegeln. Heidi Schlösser dankte beim jetzigen Besuch auch für die sofortige großzügige Spende der Stadt Bruntal für Büdingen nach der Hochwassserkatastrophe Ende Januar 2021. Das Geld wurde für die Soforthilfe für betroffene Bürger verwendet.

»Freundschaft heißt, füreinander da zu sein. Liebe Bruntaler, das habt Ihr gezeigt. Ihr wart sofort für uns da, als wir dringend Hilfe brauchten. Vielen Dank dafür!« Auch ein Besuch einer Werkstatt für behinderte Menschen stand auf Wunsch der Büdinger auf dem Programm, um eine mögliche Kooperation mit hiesigen Einrichtungen zu eruieren.

Während der offiziellen Jubiläums-Feierstunde überreichte Bürgermeister Rys seitens der Stadt Bruntal der Büdinger Delegation einen handgefertigten Pokal aus sogenanntem Waldglas, der in Vrbno bei Bruntal gefertigt und mit einer Gravur der Daten der Verschwisterung versehen wurde. Er ist jetzt im Foyer im Büdinger Rathaus zu sehen.

Sein unterhaltsames Ende fand der Aufenthalt beim Bruntaler Jazz-Festival, das die Vertreter beider Städte besuchten und an dem neben Jazz-Künstlern aus der Region auch das überregional bekannte Originalni Prazsky Synkopicky Orchestr auftrat.

Alena Pajkošová, die Leiterin für Kultur, Tourismus und Verschwisterung in Bruntal, teilte den oberhessischen Besuchern mit, das Jazz-Konzert sei eines der fünf eintrittsfreien Musikevents, die die Stadt für ihre Bürger veranstalte. Auch dabei wurde deutlich, wie die drei Vertreterinnen des BVV abschließend feststellten, »dass es noch viele Themenfelder gibt, in denen ein Informationsaustausch der beiden Kleinstädte Bruntal und Büdingen gegenseitig befruchtend wäre. Darüber hinaus ist es die Herzlichkeit der Menschen, die einen die Freundschaft spüren lässt, und es sind die Begegnungen, die das gegenseitige Verständnis wachsen lassen und daraus entstehen Freundschaften.«

Auch interessant

Kommentare