+
Ein verunfalltes Auto liegt auf einem Feld nahe der B455 zwischen Friedberg und Dorheim. Bei der Kollision zweier Autos sind im Wetteraukreis beide Fahrer ums Leben gekommen.

Tödlicher Unfall an Weihnachten

Schwerer Unfall: Zwei Menschen und zwei Hunde sterben – Staatsanwaltschaft ermittelt 

  • schließen
  • Marvin Ziegele
    Marvin Ziegele
    schließen

Bei einem Unfall in Friedberg im Wetteraukreis auf der B455 kommen zwei Autofahrer ums Leben - zwei weitere Personen werden verletzt.

  • Unfall auf der B455 bei Friedberg in Hessen
  • Zwei Tote, zwei weitere Personen verletzt
  • Zwei Hunde auch tot

Update vom Freitag, 27.12.2019, 15.22 Uhr: Nach dem schweren Unfall auf der B455 bei Friedberg am Mittwoch (25.12.2019) sucht die Polizei nach weiteren Zeugen. Zwei Menschen kamen bei dem Unfall ums Leben, als der Fahrer eines Jeeps in den Gegenverkehr fuhr und frontal mit einem Jeep zusammenstieß. 

Beide Autos landeten im Straßengraben. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. Auch die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet. Zeugen sollen sich unter der Nummer 06031/601-0 melden. 

Erstmeldung vom Donnerstag, 26.12.2019, 08.42 Uhr: Friedberg - Auf der B455 bei Friedberg, Höhe Warthfeldsiedlung, ereignete sich am ersten Weihnachtsfeiertag (25.12.2019), kurz vor 23 Uhr, ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Laut Polizei kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw, bei dem die beiden Fahrer starben.

Friedberg: Tödlicher Unfall bei Überholmanöver

Was war passiert? Ein 47-jähriger Mann aus Wölfersheim, der auch aus Richtung Wölfersheim kam, überholte mit seinem Jeep, Grand Cherokee, mehrere Fahrzeuge. In Höhe der Warthfeldsiedlung stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Ford, S-Max zusammen. Dieser Pkw wurde, wie die Polizei Mittelhessen berichtet, von einem 55-Jährigen aus Ranstadt gesteuert. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle in Friedberg im Wetteraukreis in Hessen. Mit im Fahrzeug saß ebenfalls seine 47-jährige Ehefrau, die einen Schock erlitt und leicht verletzt wurde.

Unfall in Friedberg: Mann aus Fahrzeug geschleudert

Der Aufprall auf der Bundesstraße 455 bei Friedberg war so heftig, dass der Fahrer des Jeep aus seinem Fahrzeug geschleudert wurde und auch verstarb. In den Unfall war noch ein drittes Fahrzeug involviert, das hinter dem Ford fuhr. Der Fahrer dieses Pkw, ein 27-Jähriger aus Friedberg, wurde ebenfalls leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilt, sind bei der Unfall auch zwei Hunde gestorben. 

Friedberg: B455 voll gesperrt

Durch die Polizei wurde die zuständige Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Ein Unfallsachverständiger war am Unfallort im Wetteraukreis in Mittelhessen. Die Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt und mussten abgeschleppt werden. Bei allen Beteiligten wurden Blutentnahmen angeordnet. Die örtliche Feuerwehr und Rettungsdienste waren ebenfalls im Einsatz.

Der Sachschaden wird laut Polizei auf 75.000 Euro geschätzt. Die B455 bei Friedberg musste für die Zeit der Unfallaufnahme - für mehrere Stunden - voll gesperrt werden.

dr/marv

An Heiligabend (24.12.2019) ist zudem eine Frau bei einem schweren Unfall in Bischofsheim (Kreis Groß-Gerau) mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und aus dem Fahrzeug geschleudert worden. Nach Angaben der Polizei Südhessen erlitt die Autofahrerin schwere Verletzungen.

Auf der K172 in Langen (Kreis Offenbach) passiert an Weihnachten ein Unfall mit zum Teil acht Schwerverletzten. Ein 18-Jähriger wird aus einem Auto geschleudert. Zwei Rettungshubschrauber sind im Einsatz.

Bei einem Unfall auf der B83 bei Hümme wird eine 18-Jährige schwer verletzt: Die Fahranfängerin prallt mit Wagen gegen Bäume.*

Bei Bad Homburg krachen mehrere Autos in ein Wildschwein. Die Polizei spricht von einem hohen Schaden.

In Frankfurt ist ein Suff-Fahrt komplett außer Kontrolle geraten. Ein 23-Jähriger krachte in sechs Fahrzeuge, der Schaden geht in die Zehntausende.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion