+
Ein Einbrecher wurde nach einer jahrelangen Einbruch-Serie ertappt. (Symbolbild)

Diebstahl im Wetteraukreis 

Nach Jahren der Fahndung: Serien-Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Schon seit einigen Jahren beschäftigt ein Einbrecher die Wetterauer Kriminalpolizei mit immer neuen Taten. Schon im letzten Jahr kamen die Beamten dem Altenstädter auf die Schliche, nun sitzt er in Untersuchungshaft.

Friedberg – Eine Einbruchsserie hielt die Wetterauer Kriminalpolizei lange Zeit auf Trab. Zahlreiche Fälle gingen über Jahre hinweg bei der Polizei ein, die alle ein ähnliches Muster aufwiesen. Viele Opfer bemerkten vermutlich zunächst gar nicht, dass sie bestohlen wurden. Der Tatverdächtige verursachte kaum Spuren, wenn er nachts in Häuser einbrach. Er machte sich den Umstand zunutze, dass viele Hausbewohner die Haustüren nur ins Schloss ziehen und nicht abschließen. 

Wetterau: Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Einige Hausbewohner stellten bereits Kameras auf, doch der Täter vermummte sich und war auf den Aufnahmen kaum zu erkennen. Nun wurde der Mann auf frischer Tat erwischt, als er dabei war, eine Haustür in Ober-Florstadt zu knacken. Es handelt sich um einen 72 Jahre alten Mann aus Altenstadt. Die Polizei hatte den Rentner bereits im Rahmen einer Fahndung verdächtigt, jedoch fehlten die Beweise. 

Einbruch-Serie: Über 20 Einbrüche 

Es sind 18 Fälle aus dem östlichen Wetteraukreis und 5 Fälle im Bereich des Main-Kinzig-Kreises, die dem Altenstädter nun seit 2017 vorgeworfen werden. Zu diesem Zeitpunkt wurde er aus der wegen der Begehung anderer Straftaten zu verbüßenden Haft entlassen. In Glauburg, Altenstadt, Reichelsheim, Limeshain, Büdingen, Hammersbach, Langenselbold und Ranstadt liegen die Tatorte. Noch am Wochenende wurde der Altenstädter beim zuständigen Amtsgericht in Friedberg in Friedberg vorgeführt, nun sitzt er in Untersuchungshaft.

red

Lesen Sie auch: 

Ex-Einbrecher verrät, mit welchem Fehler viele ihr Hab und Gut gefährden

Viele Menschen machen unbewusst einen Fehler, was den Schutz ihres Zuhauses angeht, wie ein Ex-Einbrecher meint. Welcher das ist, verrät er in einem Interview.

Prozess wegen Betrug: Mitarbeiter handelte mit Bahn-Gutscheinen

Wegen Betrugs, Untreue und Urkundenfälschung muss sich ab sofort ein34-Jähriger aus Fulda verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare