+
Nach einem Unfall ist die A5 teilweise gesperrt gewesen.

Fahrer übersieht Absperrung

Lkw rast auf A5 in Baustelle – Autobahn teilweise gesperrt

Ein Lkw übersieht auf der A5 eine Baustelle und kracht hinein. Die Autobahn wird daraufhin teilweise gesperrt.

Friedberg - Erst in der Nacht zum Dienstag kollidierte der Fahrer eines Sattelzuges auf der A5 mit einem Sperranhänger, wodurch erhebliche Schäden entstanden. In der Nacht zum heutigen Mittwoch kam es gegen 23 Uhr in der Gegenrichtung zu einem ähnlichen Unfall zwischen den Anschlussstellen Ober-Mörlen und Friedberg, berichtet die Polizei.

Eine dort eingerichtete Nachtbaustelle wurde durch die Verkehrsbeeinflussungsanlage weit im Voraus angekündigt, der rechte Fahrstreifen schließlich durch ein rotes X als gesperrt angezeigt. Ein 63-jähriger LKW-Fahrer aus dem Landkreis Reutlingen fuhr trotz allem mit seinem Gliederzug auf dem rechten Fahrstreifen weiter, sah offenbar den dort stehenden LKW mit Sperranhänger zu spät und fuhr auf diesen auf.

Hoher Schaden bei Unfall auf der A5

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der LKW mit der Sperrtafel nach links gegen die Mittelleitplanke gedrückt. Der LKW des 63-Jährigen kam auf der mittleren Fahrspur zum Stehen. Der 63-Jährige blieb unverletzt.

Der im Sperr-LKW sitzende 49-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Bei dem Unfall entstand ein Schaden der sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 42.000 Euro beläuft. Durch den Unfall mussten Teile der Fahrbahn gesperrt werden. Erst gegen 3 Uhr standen wieder alle Fahrstreifen für den Verkehr zur Verfügung. (chw)

Lesen Sie auch:

Ein langer Stau auf der Autobahn 3 im Berufsverkehr stellt die Pendler auf eine Geduldsprobe.

Auf einer Landstraße in der Nähe von Fulda ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine Person ist ums Leben gekommen.

Die A3 bei Seligenstadt ist in Richtung Würzburg stundenlang voll gesperrt. Eine Frau aus Rodgau kommt bei dem schweren Unfall ums Leben.

Ein Streit zwischen zwei Männern in Hanau ist eskaliert. Plötzlich muss einer der beiden ins Krankenhaus.

Eine Massenkarambolage hat am Samstag den Verkehr auf der A5 bei Mörfelden lahmgelegt. Die Autobahn war zwei Stunden lang voll gesperrt, drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt.

Obwohl es in Hessen weniger Unfälle gibt, steigt die Zahl der Todesopfer. Ein großes Problem sind betrunkene Lkw-Fahrer.

Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A5 bei Mörfelden-Walldorf fängt ein Auto Feuer. Es bilden sich lange Staus – denn zwei der vier Spuren sind gesperrt.

Mutige Idee: "Autobahnhof" über der B26?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare