+
Auf der A5 bei Friedberg waren sieben Autos in einen Unfall verwickelt. 

Vollsperrung

Langer Stau auf A5: Feuerwehr stellt Rettungsgassen-Situation nach Unfall anders dar

  • schließen

Ein Unfall mit sieben Autos auf der A5 bei Friedberg hat den Verkehr in Richtung Frankfurt am Dienstag zeitweise zum Erliegen gebracht. Nun stehen Reparaturen an der Fahrbahndecke an. 

Update, 26.11.2019, 12.45 Uhr: Nach dem Unfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen, der den Verkehr auf der A5 am Dienstagmorgen weitgehend zum Erliegen gebracht hat, meldet sich nun die Feuerwehr Bad Nauheim zu Wort. 

Zuvor hatte die Polizei Mittelhessen offiziell mitgeteilt: "Die Feuerwehr Bad Nauheim kam aufgrund der nicht vorhandenen Rettungsgasse nicht zur Unfallstelle und blieb im Stau stecken." Das ist nach Angaben der Feuerwehr Bad Nauheim nicht korrekt. 

Unfall auf der A5 bei Friedberg: Polizei und Feuerwehr mit unterschiedlichen Angaben

Stattdessen stellte sich die Situation nach Angaben der Einsatzkräfte vor Ort wie folgt dar: "Vielmehr waren der Berufsverkehr, die Baustelle und der damit einhergehende Platzmangel der Grund für das schlechte Vorankommen. Wir als Feuerwehr können nach dem heutigen Einsatz keinem der Verkehrsteilnehmer eine Schuld an unserer Verzögerung unterstellen."

Update, 26.11.2019, 9.54 Uhr: Die Vollsperrung der A5 bei Friedberg ist aufgehoben. Dennoch kommt es nach dem Unfall von 6.55 Uhr weiterhin zu deutlichen Behinderungen. 

Die rechte sowie die mittlere Spur in Höhe der Anschlussstelle Friedberg sind wieder befahrbar, der Rückstau beträgt jedoch noch immer etwa 14 Kilometer und reicht derzeit etwa bis zur Abfahrt Bad Nauheim. 

Unfall auf der A5 bei Friedberg: Auch die B3 überlastet

Wie regelmäßig bei längeren Staus auf der A5: Auch die Nebenstrecken - vor allem die B3 - sind überlastet. 

Auch die Alternativrouten waren überlastet. 

Eine Reparatur der Fahrbahndecke wird voraussichtlich im Laufe der kommenden Nacht durchgeführt. So lange bleibt die Sperrung des linken Fahrstreifens bestehen.

Erstmeldung, 26.11.2019, 8.30 Uhr: Ein Unfall mit sieben beteiligten Autos hat sich am Dienstagmorgen (26.11.2019) auf der A5 bei Friedberg (Wetteraukreis) ereignet. Der Auffahrunfall passierte gegen 7 Uhr im Berufsverkehr in Höhe der Abfahrt Friedberg.

Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen mitteilt, geht "auf der A5 in Höhe der Abfahrt Friedberg nichts mehr". Die Fahrzeuge hatten sich laut Polizei auf dem linken der drei Fahrstreifen in Richtung Frankfurt befunden, als es zur Kollision kam.

Unfall auf der A5 bei Friedberg: Feuerwehr bleibt in Stau stecken

Neben dem entstandenen Sachschaden verletzte sich eine Frau bei dem Unfall leicht. Offenbar ausgelöst durch den Zusammenstoß, fing eines der Autos Feuer. 

"Die Feuerwehr Bad Nauheim kam aufgrund der nicht vorhandenen Rettungsgasse nicht zur Unfallstelle und blieb im Stau stecken", heißt es von der Polizei. Um den Brand zu löschen, rückte daher zusätzlich die Feuerwehr aus Rosbach aus. 

Unfall auf der A5 bei Friedberg: Keine Rettungsgasse gebildet - Problem für Feuerwehr durch Stau

Die Fahrbahndecke am Unfallort wurde beschädigt und muss nun erneuert werden. Deshalb ist laut Polizei weiterhin mit erheblichen Behinderungen in diesem Streckenabschnitt der A5 zu rechnen.

"Aktuell ist eine Vollsperrung eingerichtet", teilt die Polizei mit. Der Verkehr wird ab dem Gambacher Kreuz umgeleitet.

Bei einem anderen Unfall auf der A5 bei Friedberg hat sich kürzlich ein Mercedes überschlagen. Das Auto brannte vollständig aus. Die A5 war zwischen dem Bad Homburger Kreuz und Friedberg vollgesperrt. Es kam ebenfalls zu langen Staus.

Auf der B62 bei Marburg endete ein Unfall tödlich: Ein Motorradfahrer ist nach einer Kollision mit einem Porsche ums Leben gekommen. Er wurde nur 17 Jahre alt.

SchlimmerVerkehrsunfall bei Biebergemünd: Ein Mann verunglückt tödlich, ein Ehepaar wird schwer verletzt.

kke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare