+
Symbolbild Fußball

Fußball

VfR Ilbenstadt und SSV Heilsberg halten Schritt

In der Fußball-Kreisliga B Friedberg (Gr. 2) haben der Zweite VfR Ilbenstadt (7:0 beim VfB Friedberg II) und der punktgleiche

In der Fußball-Kreisliga B Friedberg (Gr. 2) haben der Zweite VfR Ilbenstadt (7:0 beim VfB Friedberg II) und der punktgleiche Tabellendritte SSV Heilsberg (3:0 bei FC Hessen Massenheim II) ihren Rückstand auf den bereits am Freitag mit 7:0 gegen die SG Bruchenbrücken/Kaichen II siegreichen Tabellenführer FC Rendel wieder auf zwei Zähler minimieren können. – Wegen des gestrigen Unwetters wurde die Partie FSV Dorheim – SC Dortelweil III in der 65. Minute abgebrochen. Zu dieser Zeit hatte der FSV durch ein Tor von Marvin Jochem (40.) geführt, der zuvor einen Strafstoß an den Pfosten gesetzt hatte (32.).

VfB Friedberg II – VfR Ilbenstadt 0:7 (0:2): Zur Pause hatte es noch nicht nach einem Debakel ausgesehen. Bis dahin hatte der VfB die Partie ausgeglichen gestaltet, ließ jedoch Möglichkeiten für Nurca Duric (6.) und Gökhan Karaca (45.) aus. Die Niddataler machten es besser und führten zur Pause durch Spielertrainer Daniel Contin (10./nach Patzer von VfB-Keeper Ali Kheder) und einen Fernschuss von Oliver Stein 2:0 (43.). Das schnelle 0:3 nach der Pause (47.) durch Dominik Reichardt ließ den Widerstand des VfB erlahmen. Nochmals Reichardt mit abgefälschtem Freistoß (59.), Raphael Meyerhöfer mit einem Strafstoß (60./Contin soll gelegt worden sein) und nach einer Kombination/80.) sowie Christian Adler erhöhten noch auf 0:7 (85.).

KSG 1920 Groß-Karben II – SV Staden II 6:0 (0:0): Bis 17 Minuten vor Schluss stand es noch 0:0, dann drehten die Schützlinge von Sezayi Bayram unvermittelt auf und trafen quasi im Drei-Minuten-Takt. Da gingen bei den Stadenern schnell die Köpfe runter. Torfolge: 1:0 Ergün Ciloglu (73./mit einem Schuss von der Mittellinie), 2:0 Habtom Semere Bahta (76./im Strafraum-Getümmel), 3:0 Coskun „Totti“ Aktürk (79.), 4:0 Mohamed Akchar Bochlagham (82.), 5:0 Ahmet Bayram (86./Freistoß), 6:0 Nurhan Demir (90./Schuss aus 20 Metern).

TSG Ober-Wöllstadt II – FC Karben II 2:3 (1:2): Auch im siebten Spiel kein Sieg für die TSG, wenn auch eine deutliche Leistungssteigerung zu konstatieren war. Beim 0:1 (15.) von Jefryn Montezuma Conto war zuvor TSG-Keeper Stefan Schmidt eine Flanke durch die Hände geflutscht. Niklas Roskoni glich zum 1:1 (35.) aus, doch wieder legte Montezuma Conto vor (44.), diesmal mit einem fulminanten Fernschuss. Nachdem dann abermals Roskoni für den Gleichstand zum 2:2 (54.) gesorgt hatte, drängte die TSG auf den dritten Treffer. Roskoni hatte in der 77. Minute das 3:2 auf dem Fuß, scheiterte jedoch. Im direkten Gegenzug machte dann Denis Zopf für die Karbener zum 2:3 (78.) alles klar.

SV Nieder-Wöllstadt II – SV Assenheim 1:4 (1:2): Die „Roten“ hatten die Anfangsphase verschlafen, machten dann aber aus dem 0:2 ein 2:2. Als die Gastgeber Mitte der zweiten Hälfte dann mehr wollten, ging für sie jedoch der Schuss noch zweimal nach hinten los. Mit Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel war für Haron Mahmud (SVA) in der 85. Minute Schluss. Torfolge: 0:1 Tobias Meiss (2./Flanke Marian Kipphan, der in der 13. Minute den Pfosten traf), 0:2 Gennaro Grazioso (8./Zuspiel Christian Steib), 1:2 Frederik Bergmann (42./Vorlage Patrick Eickhoff), 1:3 Grazioso (68./per Freistoß, nachdem Thorsten Bramm Meiss gelegt hatte), 1:4 Meiss (83./Konter über Mahmud).

SV Gronau II – FSV Kloppenheim 3:1 (1:1): „Mit einer konzentrierten Leistung haben wir die richtige Antwort auf unsere letztwöchige Niederlage gegen Assenheim gegeben“, freute sich Gronaus Trainer Eckhard Schildger, „wie wenig wir gegen Kloppenheim zugelassen haben.“ Das 0:1 (11.) von Miso Milicevic (Torwart Braun patzte) glich Sam Roth aus (17.). Ein Fernschuss von Martin Silbermann bedeutete in der 72. Minute das 2:1, ehe Kapitän Sascha Hewig den Sack zum 3:1 (87.) zuschnürte.

FC Hessen Massenheim II – SSV Heilsberg 0:3 (0:1): In einem hitzigen Derby machte Heilsbergs Torjäger Noah Pölitz erneut den Unterschied. Bereits in der 11. Minute hatte er zum 0:1 getroffen, nachdem der FC Hessen zuvor vergebens auf den Pfiff des Schiedsrichters nach einem Foul an Niklas Dillenseger gewartet hatte. Pölitz besorgte auch das 0:2 (72.) per Konter, ehe die Partie wegen des Unwetters für zehn Minuten aussetzte. In der 87. Minute – längst hatten die „Hessen“ ihre Defensive gelockert – holte Bo Lockl dann mit einem weiteren Konter zum 0:3 aus. gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare