+
Mit dem FC Mittelbuchen weiter oben dabei: Julia Seufert.

Frauenfußball

FC Mittelbuchen besteht Geduldsprobe

Sie bleiben oben dran, die Verbandsliga-Fußballerinnen des FC Mittelbuchen. Eine Etage tiefer muss sich der SC Dortelweil mächtig strecken, um den ersten Punktverlust zu vermeiden. Böse endete derweil der Spieltag für die FSG Burg-Gräfenrode.

Ein 1:0 bringt auch drei Punkte. Mit ebenjenem Ergebnis hielten am Samstag die Fußballerinnen des FC Mittelbuchen den FSV Schierstein in Schach und festigten ihren dritten Tabellenplatz in der

Verbandsliga Süd

– bei unverändert drei Zählern Rückstand auf das Spitzenduo Kickers Offenbach (2:0 beim VfR Limburg) und Eintracht Frankfurt II (2:1 gegen FSG Nauheim/Königstädten)

FC Mittelbuchen – FSV Schierstein 1:0 (0:0): Aufgrund der ersten Halbzeit ging der knappe Sieg mehr als in Ordnung. „Wir hatten gefühlte 90 Prozent Ballbesitz und hätten schon zur Pause klar führen können“, verwies Mittelbuchens Torhüterin Janine Burkhardt auf gute Möglichkeiten für Philina Stadtfeld, Julia Seufert und Jennifer Horst. Bereits in der 6. Minute lag der Ball zwar im Schiersteiner Kasten, doch sah der Unparteiische Laura Zimmermann im Abseits.

Es dauerte dann bis zur 74. Minute, bis Samantha Dick das überfällige goldene 1:0 erzielen sollte, als sie im Anschluss an eine Zimmermann-Ecke im Getümmel die Übersicht behielt. Für Neuzugang „Sammy“ Dick (21), die vom VfL Wolfsburg zum FC kam, war es das erste Spiel nach langer Verletzungspause – und am Samstag die Krönung einer guten Leistung als Defensivspielerin mit Offensivdrang.

Weiter spielten: SG Ueberau – TSV Pfungstadt 0:3 (0:2): – Tore: 0:1 Kaya Buhl (16.), 0:2 Jessica Ströbel (33.), 0:3 Isabel Gräter (77.).

TSG 51 Frankfurt – Starkenburgia Heppenheim 0:0.

1. FFC Runkel – SG Haitz 4:1 (2:1): – Tore: 1:0 Larissa Schmidt (6.), 2:0 Sophie-Marie Weil (18.), 2:1 Alisa Kleespies (43./FE), 3:1 Schmidt (67.), 4:1 Monika Schuster (86.). Eintracht Frankfurt II – FSG Nauheim/Königstädten 2:1 (2:1): – Tore: 1:0 Thalya Dwyer (18.), 2:0 Miriam Eckert (22.), 2:1 Vivien Pönitz (29.). VfR Limburg – Kickers Offenbach 0:2 (0:1). – Tore: 0:1 Jill Fournier (12./FE), 0:2 Melina Raiß (55.). Torschützinnenparade/10 Tore: Jill Fournier (Kickers Offenbach). – 8 Tore: Miriam Eckert (Eintr. Frankfurt II), Laureen Deckenbach (Starkenburgia Heppenheim), Alina Kubal (TSV Pfungstadt). – 7 Tore: Larissa Schmidt (1. FFC Runkel). – 6 Tore: Philina Stadtfeld (FC Mittelbuchen), Kaya Buhl (TSV Pfungstadt). – 5 Tore: Thalya Dwyer (Eintr. Frankfurt II).

Die „großen drei“ setzten am Samstag ihren Lauf fort. Spitzenreiter SC Dortelweil behauptete sich bei der FSG Rodgau/Zellhausen nach 0:2-Rückstand am Ende noch mit 4:2, die punktgleiche Tabellenzweite SG Egelsbach hielt den SV Phönix Düdelsheim mit 3:2 nieder und die FSG Fauerbach/Gambach bleibt – mit zwei Zählern Rückstand – nach dem 3:1 gegen die FSG Usinger Land dritte Kraft in der Liga.

Die Spvgg. 08 Bad Nauheim konnte mit einem 3:1 beim 1. FFV Oberursel den ersten Sieg bejubeln und reichte die rote Laterne an die noch punktlosen Orschelerinnen.

FSG Fauerbach/Gambach – FSG Usinger Land 3:1 (0:1): Im ersten Abschnitt knirschte im Spielaufbau der Gastgeberinnen noch reichlich Sand, und so gerieten sie durchaus verdient nach 23 Minuten in Rückstand. Nach der Pause lief es umso besser. Leonie Maier glich per 16-Meter-Freistoß zum 1:1 (56.) aus und Verena Jäger legte mit einem an Emelie Holz verursachten Strafstoß das 2:1 (63.) gleich nach. Usingen hatte nun nichts mehr zu melden und Aida Ziemer setzte in der 87. Minute den Schlusspunkt: Ihre verunglückte Flanke zischte der Torfrau durch die Hände – 3:1.

FSG Rodgau/Zellhausen – SC Dortelweil 2:4 (2:1): Von Beginn an war der Tabellenführer zwar dominant, leistete sich aber zwei verhängnisvolle Aussetzer, die die FSG rigoros zu einer 2:0-Führung nutzte. Paula Gies brachte den SC noch vor der Pause wieder auf 2:1 heran und traf später noch per Freistoß die Latte. Julia Braungardt und Ana Belen Perez Fernandes konnten nach Wiederbeginn bei anhaltender Überlegenheit des SC das Blatt zum 2:3 wenden, doch der Dreier war erst in der 90. Minute unter Dach und Fach, als Alice Empter das 2:4 gelungen war.

1. FFV Oberursel – Spvgg. 08 Bad Nauheim 1:3 (0:2): Zwar ließen die 08-Mädels ab der 70. Minute nach und fingen sich prompt das 1:3 (77.) durch Helena Lena ein – ihr verdienter erster Saisonsieg geriet aber nicht mehr in Gefahr Mit zwei Einzelaktionen hatte Jana Harms im Trikot mit der „13“ drauf den Gastgeberinnen doppelt eingeschenkt (17./44.). Das 0:3 (51.) schoss Michelle Schomberg.

Weiter spielten: SG Egelsbach – Phönix Düdelsheim 3:2 (0:1): – Tore: 0:1 Aileen Mücke (39.), 1:1 Katharina Jacobs (49.), 1:2 Laura Bade (55./ET), 2:2/3:2 Jacobs (75./87.). FSG Niedermittlau/Lieblos – SG Bornheim/GW Frankfurt II 1:0 (1:0): – Tor: 1:0 Milena Hagest (4.). Torschützinnenparade/7 Tore: Katharina Jacobs (SG Egelsbach). – 5 Tore: Alicia Casado (SC Dortelweil). – 4 Tore: Ana Belen Perez Fernandes (SC Dortelweil). – 3 Tore: Emelie Holz (FSG Fauerbach/Gambach), Jessica Kühne-Calciano (FSG Rodgau/Zellhausen), Lara Baumgartner (SG Egelsbach).

Wenn zwei Verfolger sich streiten, freut sich der Spitzenreiter. So geschehen in der KOL. Primus Spvgg. Oberrad hielt die SG Wiking Offenbach mit 2:1 in Schach und baute dadurch den Vorsprung auf fünf Punkte aus – weil sich die „Jäger“ SV Oberdorfelden (3.) und Kickers Offenbach II (2.) 1:1 trennten.

SV Oberdorfelden – Kickers Offenbach II 1:1 (0:1): Fast hätte der OFC das frühe 0:1 (8.) durch Tatjana Hackl über die Runden gebracht – doch die mit gewaltigem Chancenplus ausgestatteten und drückend überlegenen SVO-Mädels konnten in der 82. Minute wenigstens noch zum 1:1 treffen: Maren Herr war im Anschluss an eine Ecke von Laura Schildger zur Stelle, hätte aber ebenso wie Sara Giesler und Schiöldger zuvor bereits längst früher egalisieren können.

Weiter spielten: SV Neuses – Spvgg. Kickers Frankfurt 3:2 (1:0): Tore: 1:0 Milena Peter (10.), 2:0 Samira Neumann (58.), 3:0 Carolin Teuber (68.), 3:1/3:2 Judith Sanders (79./90.). Spvgg. Oberrad – SG Wiking Offenbach 2:1 (0:0): – Tore: 1:0 Melanie Hoebelt (60./FE), 1:1 Nadine Börner (65.), 2:1 Maximiliane Otto (70.). FC Mittelbuchen II – 1. FC Langen 1:5 (0:3): – Tore: 0:1 Stefanie Klemz (19.), 0:2 Fabiane Behr (29.), 0:3 Annika Schertel (37.), 0:4 Marleen Bergmann (50.), 1:4 Melisa Cakir (56.), 1:5 Schertel (82.). Torschützinnenparade/5 Tore: Stefanie Klemz (1. FC Langen). – 4 Tore: Annika Schertel, Fabiane Behr (beide 1. FC Langen), Maren Herr (SV Oberdorfelden). – 3 Tore: Samantha Zalewska (OFC II), Melanie Hoebelt (Spvgg. Oberrad), Judith Sanders (Spvgg. Kickers Frankfurt).

Durch einen 4:1-Sieg bei der FSG Rodgau/Zellhausen II baute der SC Dortelweil II seinen Vorsprung auf acht Punkte aus. Im Verfolgerduell kassierte die FSG Burg-Gräfenrode eine 1:5-Schlappe gegen den FC Dietzenbach und verlor den zweiten Platz an ihren Bezwinger.

FSG Rodgau/Zellhausen II – SC Dortelweil II 1:4 (1:1): Eine Unachtsamkeit in der Dortelweiler Defensive nutzte Martyna Swiergosz per Fernschuss zum überraschenden 1:0 (13.). Der Tabellenführer antwortete mit dem 1:1 (24.) durch Alena Saric nach Zusammenspiel mit Leann Müller. In einer starken zweiten Hälfte avancierte dann Clara König per Hattrick (47./65./84.) zum Matchwinner für Dortelweil.

FSG Burg-Gräfenrode – FC Dietzenbach 1:5 (0:2): Urlaubs- und verletzungsbedingt musste die FSG im Verfolgerduell improvisieren, stand aber nach schwachem Spiel auf verlorenem Posten und konnte lediglich durch Isabell Kreich (Vorarbeit Nicole Preiß) auf 1:2 (66.) verkürzen. Die Tore des neuen Tabellenzweiten verteilten sich auf Sabrina Spenna (21.), Anna-Lena Mähler (46./67.), Jessica Kiehn (84.), Serafina Sabitzer (88.).

Weiter spielten: SG BG/Riedberg – EFC Kronberg 2:0 (1:0): – Tore: 1:0 Selina Hartz (7.), 2:0 Tamina Probst (85.).

TSV Kassel – BSC Spielberg 1:0.

TSG 51 Frankfurt II – 1. FFC Oberhessen Nidda 1:1 (1:1): – Tore: 0:1 Morane Lenkiewicz (23./ET), 1:1 Naomi Oei (31.). Torschützinnenparade/6 Tore: Sina Zampach (EFC Kronberg). – 5 Tore: Alena Saric (SC Dortelweil II). – 4 Tore: Isabell Kreich (FSG Burg-Gräfenrode), Serafina Sabitzer, Anna-Lena Mähler (beide FC Dietzenbach), Annalena Springer, Paula Gies (beide SC Dortelweil II). gg

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare