1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Alte Samurai-Schule

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

rueg_Kenjutsu_Lehrgang_1_4c
Mit den Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schwertkampfseminars zeigt sich Leiter Gyula Tonte sehr zufrieden. © pv

Friedberg (pm). Schon zum dritten Mal hat der Kobudo-Kampfsport Friedberg Wetterau (KKFW) kürzlich Gyula Tonte als Lehrgangsleiter für ein Schwertkampfseminar gewinnen können. Tonte steht in der Tradition der alten Samurai-Schwertkampfschule des Jikishinkage Ryu (Schule des neuen Schattens). Diese wurde während der japanischen Bürgerkriegszeit Ende des 15.

Jahrhunderts gegründet und brachte viele berühmte Schwertkämpfer hervor.

»Tontes Meister, Suzuki Kimiyoshi, ist der Enkel eines dieser bedeutenden Samurai und hält die Lehren des Jikishinkage Ryu am Leben«, berichtet der Verein in einer Pressemitteilung.

Auf dem zweitägigen Lehrgang, der von interessierten Kampfkünstlern aus Hessen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Berlin besucht wurde, vermittelte Tonte die verschiedenen Schnitttechniken und Formen. Hierbei legte er einen besonderen Wert auf die korrekte Ausführung der Atmung.

Die Formen werden hauptsächlich mit Bambus- oder Holzschwertern ausgeführt, damit man ohne Verletzungsgefahr die richtige Anwendung des Katanas (Samurai-Schwert) einüben kann. Zum Abschluss konnten sechs Mitglieder ihre Prüfung zum gelben Gürtel ablegen. Gyula Tonte zeigte sich begeistert vom Fähigkeitsstand der Friedberger Kenshi (Schwertlernenden).

Es ist jederzeit möglich in das Schwertkampf-Training hineinzuschnuppern, so der Verein. Für Anfänger findet das Training mittwochs von 19.30 bis 20.45 Uhr in der Halle der Wartbergschule statt; nähere Informationen im Internet unter www.kobudo-friedberg.de.

Auch interessant

Kommentare