1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Betrugsversuch via »WhatsApp«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Friedberg/Wetteraukreis (pob). Bereits seit einiger Zeit stellt das Betrugskommissariat der Wetterauer Kriminalpolizei immer wieder Fälle von Betrugsversuchen über den Messengerdienst »WhatsApp« fest. Zuletzt am Mittwochvormittag. Gegen 10 Uhr erhielt eine 66-jährige Frau aus Friedberg auf ihrem Smartphone eine Nachricht von einer ihr unbekannten Nummer.

Der Verfasser gab sich als Tochter der Frau aus und verwickelte diese in einen Chat.

Darin ging es darum, dass das Handy der Tochter beschädigt worden sei und sich nun nicht mehr bedienen lasse. Da mehrere dringende Zahlungen ausstünden, die aufgrund des defekten Mobilgerätes jedoch nicht veranlasst werden könnten, bat die vermeintliche Tochter die 66-Jährige darum, diese Überweisungen zu tätigen. Den fälligen Betrag würde sie natürlich umgehend zurückerhalten.

Die 66-Jährige, die bereits von derartigen Betrugsmaschen gehört hatte, beendete die Unterhaltung, um ihre Tochter auf der ihr bekannten Mobilnummer anzurufen.

Im Gespräch wurde schnell klar: Bei der Tochter war alles in Ordnung, und ihr Handy war funktionsfähig. Und natürlich waren keine dringenden Transaktionen fällig.

Auch interessant

Kommentare