1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Burgschülerin erfolgreich bei Latein-Wettbewerb

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

keh_certamen_160622_4c_1
Daria Golovnenkova (2. v. l.) aus Friedberg wird beim »Certamen« als beste »Nicht-Italienerin« geehrt. © pv

Friedberg (pm). Daria Golovnenkova vom Burggymnasium Friedberg hat es beim Latein-Wettbewerb »Certamen« unter die ersten zehn Bewerber aus ganz Europa geschafft. Das »Certamen Ciceronianum Arpinas« findet seit 1980 in Arpino - der Geburtsstadt des antiken Redners Cicero, 130km südöstlich von Rom - statt und richtet sich an erfolgreiche Lateinschüler aus aller Welt im letzten bzw.

vorletzten Schuljahr der Oberstufe.

Das Certamen gilt international als der prominenteste und prestigeträchtigste Lateinwettbewerb, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Wettbewerb besteht aus einer fünfstündigen Klausur, in der die Teilnehmer einen Textauszug aus einem unbekannten Werk Ciceros übersetzen und kommentieren müssen. Die Herausforderung liege nicht nur in einer möglichst fehlerfreien Übersetzung, sondern auch in einer begründeten Einordnung des Schriftstücks in den historischen und biografischen Kontext sowie einer inhaltlichen und stilistischen Interpretation.

Dieses Jahr habe eine pandemiebedingte Vorauswahlrunde stattgefunden: Von 135 Kandidaten seien 64 mit ihren Lehrern nach Arpino eingeladen worden. Die Friedbergerin Daria Golovnenkova wurde als Gesamtsechste und zudem als beste Nicht-Italienerin geehrt.

Rückblickend sagt sie: »Ich muss sagen, dass ich selbst in diesem Moment auf der Bühne noch nicht recht begriffen hatte, was der 6. Platz bedeutet für mich, die ich erschwerte Bedingungen hatte: nur drei Jahre Latein in der Schule, seit einem Jahr gar kein Lateinunterricht mehr und all das noch nicht einmal in meiner eigentlichen Muttersprache.«

Auch interessant

Kommentare