1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Corona in der Wetterau: 135 Neuinfektionen und ein Todesfall am Mittwoch gemeldet

Erstellt:

Von: red Redaktion, David Heßler, Alexander Gottschalk

Kommentare

Antikörper wehren das Coronavirus ab, wie die Grafik zeigt. Doch das Immunsystem ist kompliziert.
Antikörper wehren das Coronavirus ab, wie die Grafik zeigt. Doch das Immunsystem ist kompliziert. © Alexander Limbach/imago

Wie sehen die Corona-Fallzahlen am Mittwoch (22.12.2021) in der Wetterau aus? Wo kann man sich impfen lassen? Die wichtigsten Infos im Überblick.

Update vom Mittwoch, 22.12.2021, 16.20 Uhr: Der Wetteraukreis meldet am Mittwoch 135 neue Corona-Fälle. Folgende Kommunen sind betroffen: Altenstadt (5), Bad Nauheim (18), Bad Vilbel (10), Büdingen (15), Butzbach (13), Echzell (1), Florstadt (6), Friedberg (7), Gedern (1), Hirzenhain (3), Karben (15), Limeshain (1), Nidda (9), Niddatal (1), Ober-Mörlen (1), Ortenberg (4), Ranstadt (5), Reichelsheim (6), Rockenberg (3), Rosbach (5), Wölfersheim (3) und Wöllstadt (3). Die Zahl der insgesamt nachgewiesenen Corona-Infektionen liegt danach bei 21 569. Das Robert-Koch-Institut meldet am Mittwoch zudem eine Inzidenz von 165,3. Damit ist der Wert im Vergleich zum Dienstag um 0,6 Punkte gefallen.

Die Zahl der Todesfälle seit dem Beginn der Pandemie im Frühjahr vergangenen Jahres steigt auf 601: Eine Frau im Alter von 78 Jahren ist an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben. Die Hospitalisierungsinzidenz in Hessen liegt bei 3,51. 306 Menschen liegen derzeit wegen einer Corona-Infektion auf der Intensivstation.

Aus den Schulen werden 13 Infektionen gemeldet: fünf in Grundschulen, sechs in weiterführenden Schulen und zwei in Förderschulen. Derzeit sind den Kreis-Angaben zufolge 1311 Wetterauer infiziert.

Im Bürgerhaus in Butzbach bietet am kommenden Mittwoch, 29. Dezember, ein Ärzteteam aus dem Main-Kinzig-Kreis von 10 bis 20 Uhr eine Impfaktion an. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Impftermine für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen gibt es online auf dem Portal booster-impfung-wetterau.de und von Montag bis Freitag jeweils zwischen 9 und 16 Uhr (auch am 24. und 31. Dezember) über die Hotline 06031/832289 des Wetteraukreises.

Corona in der Wetterau: 600 Corona-Tote seit Pandemiebeginn – 21 neue Fälle gemeldet

Update vom Dienstag, 21.12.2021, 18.00 Uhr: Eine 72-jährige Frau aus der Wetterau ist an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben. Damit hat sich die Zahl der Corona-Toten im Wetteraukreis seit Beginn der Pandemie auf 600 erhöht. Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen ist von Montag auf Dienstag um 21 auf 21.434 gestiegen.

Die Inzidenz sinkt laut Robert-Koch-Institut von 182,7 auf 165,9. Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (3), Bad Nauheim (1), Bad Vilbel (6), Büdingen (1), Florstadt (1) Friedberg (3), Nidda (1), Niddatal (2), Ortenberg (1) und Rosbach (2). Die insgesamt zwei fälschlicherweise für Karben und Rockenberg gemeldeten Infektionsfälle wurden aus der Statistik genommen.

Aus Wetterauer Schulen wurden sechs bestätigte Infek-tionsfälle gemeldet: jeweils zwei in Grundschulen und in weiterführenden Schulen und jeweil ein Fall an einer Förder- und an einer Berufsschule.

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der Genesenen und die Zahl der an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es im Wetteraukreis - Stand Dienstag (21.12.2021) - 1331 aktuell nachweislich mit Corona infizierte Menschen.

Impftermine für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen kann man über das Buchungsportal booster-impfung-wetterau.de und von Montag bis Freitag jeweils zwischen 9 und 16 Uhr (auch am 24. und am 31. Dezember) über die Hotline des Wetteraukreises (Telefonnummer 0 60 31/83 22 89) vereinbaren. Kinder und Jugendliche können nach Terminvereinbarung bei niedergelassenen Kinder- oder Hausärzten geimpft werden. Im Impfzentrum Wölfersheim und bei den dezentralen Impfstationen ist eine Covid-19-Impfung ab zwölf Jahren ganz einfach möglich. Die Terminvereinbarung erfolgt online oder telefonisch.

Die Praxis Dr. Lutz Ehnert (Ärztehaus am Park, Küchlerstraße 6) in Bad Nauheim bietet am morgigen Mittwoch (22.12.2021) von 15 bis 18 Uhr freies Impfen ohne Termin an. Im Bürgerhaus in Butzbach bietet am Mittwoch, 29. Dezember, ein Ärzteteam aus dem Main-Kinzig-Kreis in der Zeit von 10 bis 20 Uhr eine Impfaktion an. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Corona in der Wetterau: Drei Tote und 200 neue Fälle – Impfangebote auch an Weihnachten und Silvester

Update vom Montag, 20.12.2021, 18.55 Uhr: Nach 200 Corona-Neuinfektionen, die seit Freitag gemeldet wurden, sinkt die Inzidenz im Wetteraukreis weiter und liegt nun bei 182,7.

Fälle gab es in Altenstadt (8), Bad Nauheim (25), Bad Vilbel (22), Büdingen (8), Butzbach (18), Echzell (5), Florstadt (3), Friedberg (31), Gedern (2), Hirzenhain (1), Karben (17), Kefenrod (5), Limeshain (3), Münzenberg (3), Nidda (10), Niddatal (5), Ober-Mörlen (4), Ortenberg (1), Ranstadt (2), Reichelsheim (6), Rockenberg (4), Rosbach (8), Wölfersheim (4) und Wöllstadt (5). Seit Beginn der Pandemie gab es 21 415 bestätigte Fälle. Aktuell gelten 1350 Personen als infiziert. Aus den Schulen wurden 18 Infektionsfälle gemeldet: fünf in Grundschulen, neun an weiterführenden Schulen und vier an Berufsschulen.

Zwei Frauen im Alter von 71 und 78 Jahren sowie ein Mann im Alter von 82 Jahren sind an den Folgen der Infektion verstorben. Die Zahl der Todesopfer seit Beginn der Pandemie steigt damit auf 599.

Termine für Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen gibt es online auf dem Buchungsportal booster-impfung-wetterau.de und von Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr (auch am 24. und 31. Dezember) über die Hotline des Wetteraukreises, Telefon: 0 60 31/83-22 89. Kinder und Jugendliche können nach Terminvereinbarung bei niedergelassenen Kinder- oder Hausärztinnen und Hausärzten geimpft werden. Im Impfzentrum Wölfersheim und bei dezentralen Impfangeboten des Kreises ist eine Impfung ab 12 Jahren möglich.

Die Praxis Ehnert in Bad Nauheim bietet am Mittwoch, 22.12.2021, von 15 bis 18 Uhr freies Impfen ohne Termin an.

Corona in der Wetterau: Drei Tote und 146 neue Fälle – Impfkapazitäten werden ausgebaut

Update vom Mittwoch, 15.12.2021, 16.35 Uhr: Zwei Männer im Alter von 89 und 83 Jahren und ein Frau im Alter von 83 Jahren sind im Wetteraukreis an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben. Damit sind seit Beginn der Pandemie 594 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion mit SARS-CoV-2 verstorben.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen liegt am Mittwoch (15.12.2021) bei 20.958, insgesamt 146 mehr als am Dienstag. Die Inzidenz liegt laut RKI bei 229,1. Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (3), Bad Nauheim (14), Bad Vilbel (18), Büdingen (8), Butzbach (9), Echzell (1), Florstadt (3), Friedberg (23), Gedern (1). Hirzenhain (2), Karben (12), Kefenrod (8), Limeshain (2), Münzenberg (1), Nidda (7), Niddatal (7), Ortenberg (4), Ranstadt (6), Reichelsheim (1), Rockenberg (4), Rosbach (6), Wölfersheim (5), Wöllstadt (1). Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 1551 mit Corona infizierte Menschen.

Corona-Pandemie: Wetteraukreis baut Impfkapazitäten aus

Der Wetteraukreis schafft derweil weitere Impfkapazitäten am zentralen Impfzentrum in Wölfersheim. Künftig sollen dort bis zu 1100 Impfungen pro Tag möglich sein, hinzu kommen weitere 400 Impfungen pro Tag an den dezentralen Impfzentren, die wechselnd in sieben Städten und Gemeinden des Kreises Impfangebote machen. »Die Nachfrage ist groß. Bis heute wurden 24 000 Impftermine vereinbart. Bis zum Jahresende können noch mehr als 6000 weitere Impftermine vergeben werden«, berichtet Landrat Jan Weckler. Termine zum Impfen gibt es unter https://booster-impfung-wetterau.de oder über die Hotline des Wetteraukreises (Tel. 0 60 31/83 22 89).

Laut Kreis haben die Kinderarztpraxen große Bereitschaft für Impfungen von Kindern signalisiert. »Grundsätzlich ist bei der Impfung von Kindern von einem größeren Beratungsbedarf auszugehen. Amtsarzt Reinhold Merbs rät deshalb Eltern, die ihre Kinder impfen lassen möchten, einen Impftermin mit ausführlicher Beratung beim Kinderarzt zu vereinbaren.« Unabhängig davon habe auch der Wetteraukreis Impfstoff bestellt, der für Kinder geeignet sei.

Tief rot: So sieht die Wetterau am Dienstag (14.12.2021) auf der Corona-Karte des RKI aus.
Tief rot: So sieht die Wetterau am Dienstag (14.12.2021) auf der Corona-Karte des RKI aus. © Screenshot RKI-Dashboard

Corona in der Wetterau: 61-Jährige tot, 30 neue Fälle, Inzidenz stagniert

Update vom Dienstag, 14.12.2021, 15.36 Uhr: Eine 61 Jahre alte Frau aus der Wetterau ist wegen der Corona-Infektion verstorben. Damit sind seit Beginn der Pandemie 591 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion mit SARS-CoV-2 verstorben. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle lag am Dienstagmorgen (14.12.2021) bei 20 812, das sind 30 mehr als am Montag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI bei 230,7 (Vortag: 233,6).

Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (1), Bad Vilbel (7), Büdingen (1), Echzell (2), Friedberg (2), Karben (4), Limeshain (1), Nidda (1), Ober Mörlen (1), Ortenberg (1), Rosbach (5) und Wöllstadt (1). Zwei Fälle konnten noch keiner Kommune zugeordnet werden. Aus Wetterauer Schulen werden elf bestätigte Infektionsfälle gemeldet: fünf in Grundschulen und sechs an weiterführenden Schulen.

Corona-Impfungen in der Wetterau auch an Heiligabend und Silvester

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 1631 infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,56, 318 Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion intensivmedizinisch behandelt.

Impftermine für das Impfzentrum in Wölfersheim und die sieben dezentralen Impfzentren (Friedberg, Karben, Butzbach, Altenstadt, Florstadt, Nidda und Büdingen) gibt es online auf booster-impfung-wetterau.de und von Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr (auch an Heiligabend und an Silvester) über die Hotline des Wetteraukreises, Telefon 0 60 31/83-22 89. Im Buchungsportal wird immer der nächste freie Termin angezeigt. Dafür ist zunächst eine Registrierung mit E-Mail-Adresse und Passwort notwendig, für die verbindliche Terminbuchung müssen der vollständige Name sowie eine E-Mail-Adresse hinterlegt werden.

Corona-Zahlen in der Wetterau: Leichtes Plus am Montag – Lage in den Kommunen im Überblick

Update vom Montag, 13.12.2021, 14.21 Uhr: Das Robert Koch-Institut (RKI) hat am Montag (13.12.2021) 27 Corona-Neuinfektionen für die Wetterau gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg im Vergleich zum Vortag minimal auf nun 233,6. Nach Angaben des Gesundheitsamtes gibt es im Wetteraukreis derzeit 1648 mit dem Coronavirus infizierte Menschen. Neben den Fällen vom Montag konnte die Behörde auch die über 240 am Wochenende gemeldeten Fälle (siehe Erstmeldung 12.12.2021) einer Kommune zuordnen. Viele Neuinfektionen traten beispielsweise in Friedberg, Bad Nauheim, Bad Vilbel und Büdingen auf.

Per PCR-Test nachgewiesene Fälle gab es in Altenstadt (12), Bad Nauheim (29), Bad Vilbel (27), Büdingen (25), Butzbach (16), Echzell (3), Florstadt (1), Friedberg (42), Gedern (8), Glauburg (4), Hirzenhain (3), Karben (13), Kefenrod (15), Limeshain (2), Nidda (10), Niddatal (6), Ober Mörlen (1), Ortenberg (13), Ranstadt (2), Reichelsheim (10), Rockenberg (5), Rosbach (7), Wölfersheim (8) und Wöllstadt (9).

So verteilen sich die Corona-Fälle am Montag (13.12.2021) auf die Städte und Gemeinden im Wetteraukreis.
So verteilen sich die Corona-Fälle am Montag (13.12.2021) auf die Städte und Gemeinden im Wetteraukreis. © Wetteraukreis

Aus Wetterauer Schulen wurden 36 bestätigte Infektionsfälle gemeldet: 14 in Grundschulen, 17 an weiterführenden Schulen und fünf in Berufsschulen. Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,4, 323 Menschen werden in Hessen derzeit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. Die Vergabe von Impfterminen ist direkt über die Hausarztpraxen oder von Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr, über die Hotline 0 60 31/83-22 89 möglich sowie online (nötig ist eine E-Mail-Adresse) unter booster-impfung-wetterau.de.

Corona-Zahlen in der Wetterau: RKI meldet 245 neue Fälle am Wochenende

Erstmeldung vom Sonntag, 12.12.2021, 14.25 Uhr: Friedberg – Die Corona-Zahlen in der Wetterau sind am Wochenende erneut gesunken. Das geht aus den jüngsten Berichten des Robert Koch-Institutes (RKI) vom Samstag (11.12.2021) und Sonntag (12.12.2021) hervor. Die regionale Sieben-Tage-Inzidenz sank demnach von 244,9 am Freitag (10.12.2021) auf nunmehr 230,4. Das RKI bekam am Samstag 120 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und am Sonntag 125 Neuinfektionen aus dem Wetteraukreis gemeldet. Coronabedingte Todesfälle gab es an beiden Tagen nicht. Vor einer Woche lag die Wetterau-Inzidenz noch bei 282,9.

Corona in der Wetterau: Zahlen moderat im hessischen Vergleich

Im Vergleich mit anderen hessischen Landkreisen sind die aktuellen Wetterauer Corona-Zahlen moderat. Der Landkreis mit der niedrigsten Inzidenz ist laut RKI Marburg-Biedenkopf (145,2), der mit der höchsten ist Wiesbaden (556,7). Ganz Hessen kommt auf eine Inzidenz von 258,3. Die hessische Hospitalisierungsrate, an der sich Regelverschärfungen und Lockerungen orientieren, liegt bei 4,4 (Vorwoche: 4,05).

Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) gibt es hessenweit derzeit 297 Covid-Intensivpatienten, von denen 13 in Wetterauer Intensivbetten liegen. Von 61 Intensivbetten in der Wetterau sind derzeit 59 belegt. Hier finden Sie die Schilderungen eines Pflegers zu Lage auf der Bad Nauheimer Intensivstation. (ag)

Auch interessant

Kommentare