1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Das Leben ist für ihn ein Spiel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

koe_UsingerArchiv_310522_4c_2
Im Engagement gegen Clown-Klischees: Frieda (l., Elisa Friedrich), und Hrtlicka (M., Ulrich Fey) setzen Bemühen und Scheitern der Clowns, wie sie der Friedberger Essayist Fritz Usinger in seinen Texten beschrieben hat, in Szene. Aus den Texten trägt Uta Eckhardt (r.) passende Passagen vor. ARCHIVFOTO: NICI MERZ © Nicole Merz

Friedberg (pm). Drei gegen einen: Im Engagement gegen das Clown-Klischee vereint sind es mit Charlie Chaplin (als Poster) eigentlich sogar vier Fachleute, die da am Donnerstag, 2. Juni, um 19.30 Uhr im Theater Altes Hallenbad auf der Bühne sind. Frieda (Elisa Friedrich) und Hrtlicka (Ulrich Fey) setzen Bemühen und Scheitern der Clowns, wie sie der Friedberger Essayist Fritz Usinger in seinen Texten beschrieben hat, in Szene.

Aus den Texten trägt Uta Eckhardt in »Usinger und der Clown« Passagen vor.

Etwa diese: »Man spricht von Menschen, die im Leben Pech haben. Dann besteht dieses Pech aus einzelnen unerfreulichen oder unglücklichen Zwischenfällen. Beim Clown sind es keine Zwischenfälle mehr. Bei ihm ist das ganze Leben eine einzige, nie abreißende Pechsträhne.« Aber: »Das Ziel so zu verfehlen, wie er es tut, so überraschend, so verrückt, so unbesiegbar zäh, das ist auch eine Kunst.« Allerdings, und das macht einen Clown eben auch aus: »Er macht sich sozusagen aus den unaufhörlichen Missgeschicken seines Daseins einen Sport, eine Technik des immer neuen Probierens.« Das Leben ist für ihn ein Spiel, das ihn nicht entmutigt, sondern erfreut. Beneidenswert. Denn das ewige Misslingen ist nicht allein die Erfahrung des Clowns, es ist - wie Usinger schreibt - »unsere Erfahrung.« Und: »Was der Clown kann, möchte der Mensch gern können: In der nie abreißenden Pechsträhne des Lebens nicht nervös, nicht verbittert werden, immer voll Hoffnung bleiben, voll dieser irrsinnigen Hoffnung, in der doch zu guter Letzt der ganze Sinn des Lebens steckt.« Selten hatten diese Worte so viel Bedeutung wie in diesen Zeiten.

Karten gibt es nur im Ticket-Shop an der Burg. Möglich Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Auch interessant

Kommentare