1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Datenerhebung startet am 15. Mai

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (pdw). Eine Schulung für sogenannte Erhebungsbeauftragte, die ab dem 15. Mai für den Zensus Wetter-auerinnen und Wetterauer befragen werden, hat kürzlich in der Stadthalle Friedberg stattgefunden. Dies berichtet der Wetteraukreis in einer Pressemitteilung. Beim Zensus geht es darum, Daten zu Alter, Geschlecht, Bildungs- und Ausbildungsstatus, Staatsbürgerschaft, zur Erwerbstätigkeit sowie zur Wohn- und Wohnraumsituation zu erheben und statistisch auswerten.

Anders als beim Zensus 2011 findet diesmal keine Vollerhebung statt, sondern es werden rund zehn Prozent zufällig ausgewählte Personen befragt. »Die Befragten können sich rechtlich der Befragung nicht entziehen«, darauf weist die Kreisverwaltung hin. In der Schulung ging es darum, den Erhebungsbeauftragten den Ablauf zu erklären und offene Fragen zu beantworten. Sie werden nach einer vorherigen schriftlichen Ankündigung die Erhebung in Form von kurzen Interviews durchführen. Die Befragung beginnt am 15. Mai und dauert rund zwölf Wochen. Die Tätigkeit als Erhebungsbeauftragter ist ehrenamtlich, wird aber mit einer steuerfreien Aufwandsentschädigung vergütet.

»Ich freue mich, dass bereits zahlreiche Menschen unserem Aufruf gefolgt sind, als Erhebungsbeauftragte tätig zu werden. Allerdings suchen wir weiterhin Interessierte«, erklärt Landrat Jan Weckler.

Voraussetzungen für die Interview-Tätigkeit sind »Volljährigkeit, ein sympathisches und freundliches Auftreten, Zuverlässigkeit, Genauigkeit, Verschwiegenheit, zeitliche Flexibilität, Mobilität und gute Deutschkenntnisse - weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil«.

Wer bei der Erhebung mitwirken will, nimmt Kontakt zum Zensus-Team auf, Telefon: 0 60 31/83-15 22, E-Mail: zensus2022@wetteraukreis.de. Weitere Informationen auf www.wetteraukreis.de/zensus.

Auch interessant

Kommentare