1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Debütanten schaffen es auf Platz eins

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

agl_GewinnerteamSeemoewen_4c
Das Team »Seemöwen lieben Chopsuey« gewinnt das Turnier in Ockstadt. © pv

Friedberg (pm). Die Vereinigte Friedberger Carnevals-Gesellschaft (VFCG) hatte ein weiteres Mal zum Gaudi-Fußballturnier auf den Alten Sportplatz in Ockstadt eingeladen. Bei hohen Temperaturen kämpften acht Mannschaften tapfer und fair um den Turniersieg und andere Auszeichnungen. Schiedsrichter Thomas Nau konnte ein sauberes Turnier ohne große Verletzungen oder Verwarnungen abschließen.

Turnierleiter Arne Schmidt und Moderator Niels Hedtke lieferten Organisation und Stimmung vom Feinsten ab. Die Mannschaft »Seemöwen lieben Chopsuey« gewann mit weißer Weste das Turnier. Sie war zum ersten Mal dabei und staunte nicht schlecht, dass die VFCG keine Kosten und Mühen gescheut hatte, um echte Turnier-Atmosphäre aufkommen zu lassen.

Den zweiten Platz belegte das Team »FC Bunt gemischt«, das auch den »Trinkpokal« holte. Auf Rang drei landeten die »Schlappekicker«, gefolgt von den »Calistenics FB&BN«. Das Traditionsteam »Death Metal Warrior« kam auf Platz fünf. Die beiden Teams »Die Schöne und die Biester« und »Lieber Voll als liebevoll« gaben sich mit den beiden unteren Rängen zufrieden, denn schließlich zählen Mitmachen und Spaß haben genauso viel bei einem Gaudi-Turnier. Der jüngste Spieler und die erfahrenste Spielerin des Turniers wurden ebenfalls mit einem Pokal geehrt.

Am Abend startete die Disco-Party, bei der DJ Niels ordentlich einheizte. Die Sommernacht wurde mit bunten Strahlern, Cocktails und vielen Feierwütigen aus der Umgebung zum Tag gemacht.

Die Verantwortlichen sind froh über die große Resonanz und hoffen nun darauf, dass eine normale Karnevalsaison möglich wird und die Stadthalle mit vielen Karnevalisten gefüllt werden kann, denn die Aktiven wünschen sich sehr, endlich wieder auf der Bühne dem Brauchtum des Karnevals Leben einzuhauchen.

agl_NielsHedtkeThomasNau_4c
Niels Hedtke hat die Moderation übernommen, Thomas Nau (M.) ist Schiedsrichter, und die Leitung des Turniers liegt bei Arne Schmidt. © pv

Auch interessant

Kommentare