1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Harmonisch auf höchstem Niveau

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

koe_EliotQuartett_200122_4c_1
Das Eliot-Quartett gilt als eines der besten Streichquartette Deutschlands. Heute Abend gibt das Ensemble ein Konzert im Theater Altes Hallenbad. © pv

Friedberg (pm). In der Musik ist vieles möglich, was auf anderer Ebene fast ausgeschlossen ist. Im Eliot-Quartett, 2014 gegründet, musizieren Menschen aus Russland, Kanada und Deutschland zusammen. Und zwar harmonisch auf höchstem Niveau. Das Quartett gilt sogar als eines der besten Streichquartette Deutschlands. Das belegen Einladungen zum Bachfest in Leipzig, dem Rheingau Musik-Festival sowie dem Mozartfest in Würzburg.

Am heutigen Freitag spielen sie in Friedberg: Im Theater Altes Hallenbad beginnt der Kammermusikabend um 19.30 Uhr.

Das Eliot-Quartett hat sich nach dem US-amerikanischen Dichter Thomas Stearns Eliot benannt, der in seinen Werken die Verbindung von Poesie und Musik suchte. Eliot gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der literarischen Moderne und wurde 1948 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Vor allem sein Spätwerk »Vier Quartette« trug dazu bei. Und eben deshalb haben sich die vier Musizierenden für Eliot als Namenspatron entschieden: Der Autor war und die vier Musizierenden sind begeistert von Beethovens späten Streichquartetten.

Auch wenn Beethoven an diesem Abend gar nicht erklingt, so ist er doch präsent.

Verehrung für Beethoven

Das Streichquartett a-Moll op. 13 komponierte Felix Mendelssohn Bartholdy 1827 unmittelbar nach dem Tode Beethovens, den der damals 18-Jährige Komponist sehr verehrte. Und seinem Freund Mendelssohn Bartholdy wiederum widmete Robert Schumann seine drei Streichquartette, die 15 Jahre später entstanden. Aufgeführt wird das Werk op. 41 Nr. 3 in A-Dur.

Ganz und gar gegensätzlich dazu sind die »Fünf Sätze für Streichquartett« des österreichischen Komponisten Anton Webern, 1909 entstanden. Webern gilt neben Arnold Schönberg und Alban Berg als wichtigster Vertreter der neuen Wiener Schule. Die »Fünf Sätze für Streichquartett« beeindrucken durch ihre extreme Ausdrucksstärke - und belegen die Bandbreite des aufführenden Eliot-Quartetts.

Karten gibt es nur im Ticket-Shop an der Burg in Friedberg oder unter www.ticket-shop-friedberg.de. Der Vorverkauf ist personalisiert, die Plätze werden im Theater zugewiesen. Restkarten gibt es an der Abendkasse. Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der Regel 2G-plus (tagesaktueller Schnelltest) statt. Für Geboosterte entfällt der Test. Es besteht generelle Maskenpflicht, außer sitzend am Platz. Wichtig: Die neue Klimaanlage versorgt den Saal mit hundert Prozent Frischluft ( die WZ berichtete).

Auch interessant

Kommentare