1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

IG BAU für mehr Klima-Sanierungen

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (pm). Klima-Check für Rathaus, Polizei, Schule & Co.: Öffentliche Gebäude im Wetteraukreis mit schlechter CO2-Bilanz sollen mit Hochdruck energetisch saniert werden. Dafür spricht sich die Industriegewerkschaft »Bauen-Agrar-Umwelt« (IG BAU) aus. »In Zeiten extremer Gaspreise kommt es darauf an, dass auch der Staat die Umweltbilanz seiner eigenen Bauten unter die Lupe nimmt.

Wir brauchen eine faire und gründliche Bestandsaufnahme, wie viel Energie die öffentlichen Gebäude im Wetteraukreis verbrauchen. Dort, wo am meisten verschleudert wird, muss die Sanierung Priorität haben«, sagt Peter Manns, Bezirksvorsitzender der IG BAU Hessen-Mitte. Neue Fenster einzubauen, Fassaden zu dämmen und Dächer neu einzudecken - all das spare langfristig viel Geld. Gleichzeitig seien energieeffiziente Umbauten ein wichtiger Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel. Es sei ein wichtiges Signal, sich darum zu kümmern, dass öffentliche Gebäude im Wetteraukreis nicht zu den Schlusslichtern in puncto Energiebilanz zählen. Verwaltungsgebäude oder Sportstätten gehörten oft den schlechtesten Effizienzklassen - G oder H - an. Das bedeute, dass sie jährlich über 200 Kilowattstunden Energie pro Quadratmeter verbrauchen. In der Effizienzklasse A, wie beim Neubau üblich, liege der Jahresenergieverbrauch bei 30 bis 50 Kilowattstunden.

Auch interessant

Kommentare