Ins Rathaus nur noch mit Termin

  • Vonred Redaktion
    schließen

Friedberg (pm). Wie Bürgermeister Dirk Antkowiak und Erste Stadträtin Marion Götz mitteilen, ist ein Betreten des Rathauses aufgrund der aktuellen Corona-Situation mit weiter stark steigenden Inzidenzzahlen ab sofort nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. »Das Ziel ist auch hier die nötige Reduzierung der Kontakte, wobei unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter natürlich auch weiterhin per E-Mail, telefonisch oder nach einer Terminvereinbarung für die Bürgerschaft erreichbar sind«, erläutern die beiden hauptamtlichen Magistratsmitglieder.

Der vom 13. Oktober bis zum 24. November jeweils mittwochs von 8 bis 12.30 Uhr wieder ermöglichte Kundenverkehr ohne Terminvereinbarung wird daher zunächst wieder eingestellt.

Wie Götz und Antkowiak weiterhin mitteilen, ist die Online-Terminvergabe für die Dienstleistungen des Bürgerbüros in den vergangenen Monaten sehr gut angenommen worden. Den Link zur Online-Terminvergabe des Bürgerbüros finden die Friedberger auf der Startseite von www.friedberg-hessen.de. Auch für weitere Abteilungen der Stadtverwaltung ist eine Online-Terminvergabe aktuell in Vorbereitung, sie soll in den nächsten Monaten freigeschaltet werden. Bis zu diesem Zeitpunkt stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter per E-Mail und telefonisch für Terminvereinbarungen zur Verfügung.

Für alle Besucher gilt in den städtischen Dienststellen während ihres Termins die Pflicht zum durchgängigen Tragen einer medizinischen Maske.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare