1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Laufen und der Ukraine helfen

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

jw_Sammelstaffel2_210922_4c
Die Spendenläufer haben bei der Aktion viel Spaß. Am 30. Oktober wird es eine Neuauflage geben. © pv

Friedberg (pm). Die Lebenshilfe Wetterau nimmt auch in diesem Jahr wieder am Staffelmarathon im Rahmen des »Mainova Frankfurt Marathon« am Sonntag, 30. Oktober, teil. Insgesamt 15 Staffeln werden für die Lebenshilfe Wetterau starten und Spenden für einen guten Zweck sammeln.

In diesem Jahr wird mit dem Spendenlauf erstmals kein neues Projekt der Lebenshilfe Wetterau unterstützt. Der Erlös geht stattdessen an eine Behinderteneinrichtung im ukrainischen Odessa. Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen in der Ukraine haben besonders unter den Folgen des Krieges zu leiden. Die Lebenshilfe will mit dem Spendenlauf ein Zeichen setzen und Menschen unterstützen, die am meisten Hilfe benötigen. Unterstützt wird das Janusz-Korczak-Reha-Institut Odessa.

Wie funktioniert der Spendenlauf? Ganz einfach: Staffeln mit je vier Läuferinnen oder Läufern können sich über die Lebenshilfe anmelden. Es werden Strecken von 12,9, 6,1, 9,5 und 13,5 Kilometer gelaufen. Jede Staffel spendet mindestens 400 Euro. Die Sportler können selbst spenden und suchen sich Unternehmen oder Privatpersonen, die für das Team spenden. Ziel ist es, einen fünfstelligen Betrag an die Behinderteneinrichtung in Odessa zu übergeben.

Verlosung unter den Teilnehmern

»Wir haben schon einige Male an dieser Aktion der Lebenshilfe teilgenommen. Als Unternehmen spenden wir hier sehr gerne. In diesem Jahr sind wir mit zwei Staffeln dabei«, berichtet Fidelity-International-Mitarbeiter Dominik Schneider. »Wir freuen uns schon auf die Pasta-Party, zu der die Lebenshilfe Wetterau in der Woche vor dem Lauf einlädt.« Interessierte können sich noch als Staffeln oder Einzelläufer anmelden. Die Startgelder werden von einem Spender übernommen, sodass wirklich jeder gespendete Euro den Menschen mit Behinderung in Odessa zugutekommt.

»Der gemeinsame Einlauf in die Festhalle ist immer ein unvergessliches Erlebnis«, sagt Nicole Trautmann, Mitarbeiterin der Deutschen Bank. Die Deutsche Bank unterstützt seit vier Jahren die Spendenlaufaktion der Lebenshilfe. Für alle Teilnehmer gibt es ein Team-Shirt, außerdem werden unter ihnen Sachpreise verlost, die die Lebenshilfe zur Verfügung gestellt bekommen hat.

Wer Interesse hat, die Spendenlaufaktion zu unterstützen, kann gerne Kontakt zur Lebenshilfe Wetterau aufnehmen. Infos findet man auf der Internetseite der Lebenshilfe.

Auch interessant

Kommentare