1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Linke: Weniger Wasser nach Frankfurt liefern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Wetteraukreis (pm). »Die Linke Wetterau beteiligt sich mit parlamentarischen Initiativen, einem auflagenstarken Informationsblatt und einer Aktion am Weltwassertag 2022«, schreibt die Partei in einer Mitteilung. Die Kreisvorsitzende Gabi Faulhaber verweist darauf, »dass unsere Region austrocknet«. Seit 2004 sinke im Vogelsberg der Grundwasserspiegel.

46 Millionen Kubikmeter Wasser würden jährlich nach Frankfurt gepumpt. »Sorglos wird wertvolles Trinkwasser für Toilettenspülungen, für die Straßenreinigung und die Bewässerung von Grünanlagen verschwendet.«

Die Partei sieht in den anwachsenden Fernwasserlieferungen ein grundlegendes Problem: Das gesamte Umland versorge die Metropole mit Wasser. Gleichzeitig seien im Raum Frankfurt funktionierende Wasserwerke stillgelegt worden. Die Aufbereitung von Mainwasser und der Ausbau von Brauchwassersystemen bleibt weit hinter den Notwendigkeiten zurück.

»Es kann nicht sein, dass Frankfurt Fernwasser billig kauft und kaum Anstrengungen unternimmt, eigenes Wasser zu nutzen oder aufzubereiten«, sagt Faulhaber. Zum Weltwassertag am 22. März informiert die Linke mit einem Stand von 14 bis 16 Uhr auf der Kaiserstraße in Friedberg.

Auch interessant

Kommentare