Mit Messer am Hals verletzt

  • Vonred Redaktion
    schließen

Friedberg/Bad Nauheim (pob). Mit einem Messer ist am späten Montagabend ein 29-Jähriger im Norden von Friedberg verletzt worden. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen, einen 37-Jährigen, noch in der Nacht vorläufig fest. Der verletzte 29-Jährige wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht, das er kurze Zeit später wieder verlassen konnte. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte der Beschuldigte um 23.

40 Uhr auf offener Straße seinen Kontrahenten mit einem Messer im Halsbereich verletzt. Das Opfer flüchtete, woraufhin der Tatverdächtige mit einem Auto in Richtung Bad Nauheim davonfuhr. Wenige Minuten später soll der 37-Jährige im Nordwesten Bad Nauheims eine Wohnungstür eingetreten und die dort lebenden Personen mit einem Messer bedroht und durch Schläge verletzt haben. Die Bewohner vertrieben den Beschuldigten schließlich aus der Wohnung, woraufhin dieser wieder ins Auto stieg.

Die verständigte Polizei nahm den Tatverdächtigen kurze Zeit später in der Bad Nauheimer Hauptstraße vorläufig fest. Sie leitete gegen ihn ein Strafverfahren unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein.

Dieser Artikel stammt aus der Wetterauer Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare