1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Ockstädter Katholiken feiern vorsichtig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Friedberg-Ockstadt (pm) »Was machen wir mit den Gottesdiensten an Ostern, wegen der nach wie vor sehr hohen Inzidenzzahlen?« Diese Frage stellten sich die Mitglieder des Pfarrgemeinderates der katholischen Pfarrei St. Jakobus Ockstadt in ihrer virtuellen Sitzung. Mn war sich einig, dass gerade wegen der Feiertage keine großen Lockerungen von Vorteil wären.

Es bleibt alles wie bisher - auch das Tragen einer FFP2-Maske während des Gottesdienstes. Lediglich das Anmelden für die Gottesdienste entfällt.

Die Aufnahmekapazität der Kirche wird erweitert, und auch auf die Abstände in den Kirchenbänken muss nicht mehr geachtet werden. Nach wie vor muss auf den Gemeindegesang verzichtet werden - das übernimmt wie gehabt ein Teil der Erwachsenenschola. Über weitere Lockerungen ab Mai, so wie es das Bistum Mainz empfiehlt, soll dann in einer weiteren Sitzung entschieden werden.

Palmprozession und Kreuzwege

So wie vor Corona beginnt die Liturgie zum morgigen Palmsonntag um 18 Uhr vor der Kirche mit dem Weihen der Palmzweige. Es folgt eine kleine Palmprozession um das Alte Rathaus und in die Kirche. Für Gläubige, die an diesem Gottesdienst nicht teilnehmen können, besteht noch bis Montagabend die Möglichkeit, sich die geweihten Zweige zu holen - so lange der Vorrat reicht.

Die Feier des letzten Abendmahls am Gründonnerstag, 14. April, beginnt um 20 Uhr in der St.-Jakobus-Kirche. Von 22 Uhr bis Mitternacht kann man in Gedanken an Jesus an der Nachtwache teilnehmen. Am Karfreitag findet um 11 Uhr, je nach Wetterlage, am oder im Jugendheim ein Kreuzweg für die Kinder statt. Hier steht die kindgerechte Schilderung des Leidensweges Jesu von Palmsonntag bis zur Grablegung im Mittelpunkt. Die Kinder werden gebeten, eine Blume mitzubringen. Um 15 Uhr folgt die Liturgie vom Leiden und Sterben Christi für die Gemeinden Ockstadt und Rosbach in der St.-Michael-Kirche in Rosbach. Auch zu diesem Gottesdienst soll eine Blume mitgebracht werden.

Sehr froh zeigt sich der Pfarrgemeinderat darüber, dass der ökumenische Kreuzweg für die Jugend, der immer einen so großen Anklang gefunden hat, wieder stattfinden kann. In diesem Jahr allerdings bereits um 17. Uhr. Treffpunkt ist an der Kirche. Mit vorbereitet wurde er neben den Mitgliedern der Katholischen Jungen Gemeinde auch von Kaplan Weiss sowie dem neuen evangelischen Pfarrer Neethen - beide aus Friedberg. Der Kreuzweg führt durch den bis dahin bestimmt blühenden Ockstädter Kirschenberg.

Auch im Internet live dabei sein

Die Feier der Osternacht um 21 Uhr beginnt vor der Kirche mit dem Entzünden der Osterkerze am Osterfeuer. Diese wird von Pfarrer Weckwerth in die dunkle Kirche getragen. Hier folgt die einstündige Osterliturgie. Dieser Gottesdienst wird auch live unter www.stjakobus-ockstadt.de. übertragen. Wie gewohnt finden die Gottesdienste am Ostersonntag um 18 Uhr und am Ostermontag um 9 Uhr statt. Am Samstag, 23. April ist um 18 Uhr ein Festgottesdienst für die diesjährigen Kommunionjubilare, die auf 25, 50, 60, manche sogar auf 70 oder 80 Jahre ihrer Erstkommunion zurückblicken können. Auch zu diesem Gottesdienst ist eine Anmeldung nicht mehr erforderlich.

Die feierliche Erstkommunion am Sonntag, 24. April, findet um 10 Uhr wegen der hohen Inzidenzen nur für geladene Gäste - also die Erstkommunionkinder mit ihren Angehörigen - statt. Jedoch wird auch dieser Gottesdienst live auf www.stjakobus-ockstadt.de übertragen.

Auch interessant

Kommentare