1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Querstellen mit Mahnwache

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

Friedberg (pm). Mit einer Mahnwache will Querstellen-Friedberg an die vor elf Jahren begonnene Atomkatastrophe im japanischen Fukushima erinnern und auf die Atomgefahr aufmerksam machen, die aktuell vom Krieg in der Ukraine ausgeht. Die Mahnwache wird am Samstag, 12. März, zwischen 10 und 13 Uhr am südlichen Ende des Elvis-Presley-Platzes stattfinden.

Um 11 Uhr gibt es eine Kundgebung mit folgenden Themen: elf Jahre Atomkatastrophe von Fukushima, die aktuelle Situation der Atomkraft in der Ukraine, die Frage »Ist der Atomausstieg 2022 gefährdet?«, »Greenwashing der Atomkraft durch EU-Taxonomie«, der »Windpark Winterstein als Beitrag unserer Region zur Energiewende«. Außerdem soll Jochen Stay, dem Anti-Atom-Aktivisten und langjährigen Leiter der bundesweiten Anti-Atom-Organisation, gedacht werden, der im Januar früh verstarb. Über den Planungsstand zum Windpark Winterstein wird Markus Fenske (Grüne) aus Friedberger Sicht berichten. In einem Pavillon wird die Plakatausstellung »Fukushima, Tschernobyl und wir« gezeigt; Informationsmaterial liegt bereit.

Auch interessant

Kommentare