1. Startseite
  2. Region
  3. Wetteraukreis
  4. Friedberg

Sportfest der E-Phase ein voller Erfolg

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

Kommentare

dab_sanis_180722_4c_2
Der Schulsanitätsdienst hat das Sportfest medizinisch betreut. Es gab aber nur kleinere Blessuren zu versorgen. © pv

Friedberg (pm). Nachdem es in den letzten beiden Schuljahren pandemiebedingt ausfallen musste, konnte das traditionelle Sportfest der E-Phase im Schuljahr 2021/22 wieder stattfinden.

Am letzten Juni-Dienstag von 8 bis 13 Uhr fanden sich die Schüler/innen aller elf E-Phasen-Klassen gemeinsam mit ihren Tutoren/innen auf dem »Burgfeld« ein. Das Sportfest bildet den obligatorischen Abschluss der Lerneinheit »Leichtathletik«, die im Rahmen des Bewegungsfeldes »Laufen, Springen, Werfen« ein fester Bestandteil des Hauscurriculums der Fachschaft Sport am Burggymnasium Friedberg ist. Dabei messen sich alle Lernenden der E-Phase in einem Dreikampf in den Disziplinen 100-m-Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen.

Für die Organisation des Sportfests waren die Schüler/innen der Q2-Sportleistungskurse der Lehrkräfte Gehling und Schmitz verantwortlich und meisterten diese Herausforderung mit Bravour:

Ob als Wettkampfleitung, Riegenführer/innen oder Wettkampfrichter/innen - die Lernenden der Sport-LKs erfüllten alle Rollen engagiert und verantwortungsbewusst und sorgten so für einen reibungslosen Ablauf. Sogar ein kleiner Verkaufsstand, an dem sich Schüler/innen und Lehrer/innen mit allerlei Snacks und Getränken versorgen konnten, wurde eigens von den LKs organisiert. Die Versorgung mit Getränken schien auch unerlässlich, spielte das Wetter doch mit und bescherte allen Beteiligten Sonne satt bei circa 30 Grad - dass dann noch überraschend ein Eiswagen aufkreuzte, förderte die sowieso schon lockere und fröhliche Atmosphäre zusätzlich.

Nachdem der Dreikampf von allen Klassen vollzogen war, fand das Sportfest seinen Abschluss in einem spannenden Staffelwettkampf zwischen je drei Klassen, die jeweils frenetisch angefeuert wurden. So wurde der Solidaritätsgedanken innerhalb der Burg-Schulgemeinde wieder einmal hervorhoben.

Ein besonderer Dank gilt auch allen beteiligten Sportlehrkräften, die die LK-Schüler/innen tatkräftig unterstützten sowie dem Schulsanitätsdienst unter der Leitung von Herrn Schenk, der das Sportfest medizinisch betreute und acht kleinere Blessuren fachgerecht versorgte. Die Fachschaft Sport blickt dem Sportfest im Schuljahr 2022/23 schon jetzt voller Vorfreude entgegen und hofft diesen »genialen« Tag wiederholen zu können.

Auch interessant

Kommentare